Suchen

LSI tuned Systeme mit 6 Gigabit/Sekunde auf die Leistung von 12Gb/s SAS Databolt bringt Datacenter auf Touren

Redakteur: Ulrike Ostler

Die LSI Corporation kündigte „Databolt“ an, eine Technik, mit der sich die Bandbreite von Serial Attached SCSI (SAS) verbessern lässt. Nutzer können die Vorteile der Geschwindigkeit von 12 Gigabit pro Sekunde (12 Gb/s) auf einer Infrastruktur mit 6 Gigabit pro Sekunde (6 Gb/s)erreichen.

Firma zum Thema

LSI Databolt vereinigt die Bandbreite von Endgeräten mit 6Gb/s und 3Gb/s zu einem Datenstrom von 12Gb/s und bietet intelligentes Zwischenspeichern und Übertragen von Daten auf Platten langsamer Endgeräte mit SAS oder SATA.
LSI Databolt vereinigt die Bandbreite von Endgeräten mit 6Gb/s und 3Gb/s zu einem Datenstrom von 12Gb/s und bietet intelligentes Zwischenspeichern und Übertragen von Daten auf Platten langsamer Endgeräte mit SAS oder SATA.
(Bild: LSI)

Das LSI-Produkt Databolt, das die Bandbreite von Endgeräten mit 6 und 3 Gigabit pro Sekunde zu einem Datenstrom von 12 Gb/s vereinigt, soll das explosive Datenwachstum in Rechenzentren in der Cloud und bei Großunternehmen adressieren und eine Antwort auf die Nachfrage nach einer Speicherschnittstelle mit höherer Leistung sein. Letztlich müssen unternehmenskritische Applikationen schneller auf Daten zugreifen können.

12 Gigabit-SAS hilft dabei, diese Herausforderung zu meistern, indem es die Leistung gegenwärtiger SAS-Lösungen mit 6 Gb/s verdoppelt. Denn damit lässt sich das Potenzial von Systemen auf Basis von PCI Express 3.0 und Solid State ausschöpfen.

LSI Databolt liefert bis zu doppelt so hohen Datendurchsatz für 6 Gb/s-Systeme und bietet intelligentes Zwischenspeichern und Übertragen von Daten auf Platten langsamer Endgeräte mit SAS oder SATA, mit der gleichen Leistung des Hosts.

Sanfter Übergang von 6 zu 12 Gigabit pro Sekunde

Das Produkt unterstützt 6 Gb/s und 3Gb/s HDDs oder SSDs, nutzt die bekannte „LSI SAS/SATA Bridge“-Technik und bietet Kompatibilität mit „12 Gb/s SAS T10“.

Benjamin Woo, Program Vice President bei IDC Worldwide Storage Systems Research, zeigt die Bedeutung von Techniken wie Databolt auf: „Der Markt beginnt, 12 Gb/s SAS-Systeme anzunehmen, wenn Komponenten individueller Ecosystems wie SAS-Controller und Expander verfügbar sind.“ LSI Databolt könne für einen glatten Übergang zu der neuen Geschwindigkeitsstufe verhelfen.

LSI 12Gb/s SAS-Produkte werden derzeit an OEM-Kunden bemustert und werden voraussichtlich im vierten Quartal 2012 allgemein verfügbar sein. Allerdings hat LSI die Leistungsfähigkeit der technik schon öffentlich unter Beweis gestellt.

Leistungsfähigkeit unter Beweis

Das Unternehmen demonstrierte die Leistung von 12Gb/s SAS Speicher-Servern mit Databolt Bandbreite-Optimierung auf der SCSI Trade Association Technology am 9. Mai 2012 in Santa Clara, Kalifornien. Die Demonstration bestand aus einem auf PCIe 3.0 basierenden Server mit LSI 12Gb/s HBAs, die an mehrere 12Gb/s SAS-Gehäuse angeschlossen wurden.

Darunter befand sich auch das „Xyratex Onestor“-Speichergehäuse, das 12-Gb/s-SAS-Host-Konnektivität unterstützt. Das Gehäuse der Platten beherbergte eine Mischung von 6 Gb/s und 3Gb/s HDDs und SSDs und nutzte LSI 12Gb/s SAS Expander, ausgestattet mit LSI Databolt, um den Datendurchsatze und den I/O zu erhöhen.

Das Portfolio an LSI 12 Gb/s SAS-Produkten umfasst:

  • LSISAS3108: 8-Port 12Gb/s SAS/SATA ROC
  • LSISAS3008: 8-Port 12Gb/s SAS/SATA I/O Controller
  • LSISAS3x36R: 36-, 28-, 24-Port 12Gb/s SAS/SATA Expander
  • LSISAS3x48: 48-, 40-, 36-Port 12Gb/s SAS/SATA Expander
  • LSI SAS HBA-Lösungen sind von 8 bis 16 Ports erhältlich
  • LSI Mega RAID SAS-Lösungen sind von 4 bis 28 Ports erhältlich

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:33751460)