Suchen

Komplettlösungen für Virtualisierung, Business Continuity und Disaster Recovery Datacore schnürt Softwarepakete für kleine und mittelständische Unternehmen

Redakteur: Nico Litzel

Der auf Speichervirtualisierung spezialisierte Hersteller Datacore Software bietet ab sofort spezielle SAN-Starter-Softwarepakete an, die kleinen und mittelständischen Unternehmen den Einstieg in die professionelle Speicherverwaltung erleichtern sollen.

Firma zum Thema

Die Starter-SAN-Pakete basieren auf Datacores SANmelody-Virtualiserungsplattform, die aus herkömmlichen Intel-/AMD-Servern ein SAN macht. Mit der Software können Anwender virtuelle Laufwerke einrichten und physischen oder virtuellen Servern über iSCSI/Ethernet zur Verfügung stellen.

SANmelody ist laut Datacore für eine Installation auf virtuellen Servern optimiert und übernimmt in diesem Fall die synchrone Spiegelung vom ersten auf den zweiten virtuellen Host. Darüber hinaus kann die Software auf jeden Standardserver aufgespielt werden.

Die Starter-Pakete im Überblick

Datacores Starter-SAN-Pakete (Einstiegspreis: 1.500 Euro pro Server) unterstützen 500 Gigabyte oder ein Terabyte Speicher. Enthalten ist Thin Provisioning sowie Snapshots für Testumgebungen oder für die Datensicherung. Synchrone Spiegelung für Hochverfügbarkeitsumgebungen und eine asynchrone IP-Spiegelung fürs Disaster Recovery runden die Pakte ab. Unterstützt werden iSCSI/Ethernet. Datacore bietet auf Wunsch auch eine Fibre-Channel-Option an.

Detaillierte Informationen zu den Einsteigerpaketen stellt Datacore im Web zur Verfügung.

(ID:2020039)