Suchen

Einsteiger-SAN optimiert für virtuelle Server Datacore schnürt „VM Starter SAN“-Paket

| Redakteur: Martin Hensel

Mit dem „VM Starter SAN“-Paket bietet Datacore ab sofort eine Einsteiger-Lösung an, die für den Betrieb mit virtuellen Servern konzipiert ist. Das Softwarebundle läuft als vorkonfigurierte iSCSI-Speicherlösung auf allen gängigen Servern und Blade-Farmen und lässt sich ohne zusätzliche Hardware direkt in virtuelle Maschinen integrieren.

Firma zum Thema

Datacore bietet mit „VM Starter SAN“ eine optimierte Lösung für virtuelle Maschinen an.
Datacore bietet mit „VM Starter SAN“ eine optimierte Lösung für virtuelle Maschinen an.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Spezialist für Speichervirtualisierungssoftware Datacore bietet ab sofort das Einstiegspaket „VM Starter SAN“ an. Dabei handelt es sich um ein Softwarepaket, das speziell für den Betrieb auf virtuellen Maschinen optimiert ist. Die Applikation läuft als vorkonfigurierte iSCSI-Speicherlösung auf allen gängigen Servern und Blade-Farmen und kann ohne zusätzliche Hardware direkt in virtuelle Maschinen integriert werden.

Zum Funktionsumfang des „VM Starter SAN“ zählen Auto-Failover sowie performante Speicherbereitstellung, Datensicherung und Migration. Die Software basiert auf der SANmelodyT-Plattform und unterstützt alle bekannten Anbieter von Servervirtualisierung, darunter VMware, Oracle, Citrix, Sun und Microsoft. „VM Starter SAN“ konsolidiert den gesamten Netzwerkspeicher in das SAN und stellt ihn Systemen unter Linux, MacOS, Windows, Netware und diversen UNIX-Derivaten zur Verfügung.

Flexible Erweiterungsmöglichkeiten

Die Einstiegslizenz kann flexibel auf höhere Kapazitäten, den Einsatz von Fibre Channel oder für Hochverfügbarkeits- und Disaster-Recovery-Szenarien erweitert werden. Redundant ausgelegt ermöglichen die Pakete Hochverfügbarkeit durch synchrone Datenspiegelung zwischen zwei lokalen Systemen. Dank der integrierten asynchronen Datenreplikation über IP lassen sich auch ausgelagerte Notfallrechenzentren ohne großen Aufwand einrichten.

„VM Starter SAN ist ein sehr leistungsstarkes Werkzeug, das IT-Abteilungen das Einrichten eines kostengünstigen iSCSI-SAN mit einer beliebigen Kombination aus virtuellen Maschinen wie VMware, Xen und Microsoft, physischen Servern und Blade-Systemen ermöglicht“, erläutert Jack Fegreus, President von Open Bench Labs, einem unabhängigen US-Testlabor. Datacore biete mit seiner Lösung ausfallsichere Datensicherung und Disaster Recovery der Enterprise-Klasse zu einem bezahlbaren Preis.

Preis und Verfügbarkeit

Das „VM Starter SAN“ ist ab sofort über Datacore-Fachhändler für rund 2.800 Euro erhältlich. Sollten Anwender zu einem späteren Zeitpunkt die erworbene Lizenz auf höhere Kapazitäten oder weitere Optionen erweitern wollen, fällt lediglich der jeweilige Differenzbetrag zur ursprünglich erworbenen Lizenz als Preis an.

(ID:2010027)