Objektspeicherpionier wechselt Besitzer DataCore übernimmt Caringo

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Mit der Übernahme des Objektspeicherpioniers Caringo will DataCore sein Software-Defined-Storage-Angebot (SDS) weiter ausbauen. Künftig will das Unternehmen SDS-Lösungen für Block-, Datei- und Objektspeicher aus einer Hand anbieten.

Firmen zum Thema

DataCore hat den Objektspeicherspezialisten Caringo übernommen.
DataCore hat den Objektspeicherspezialisten Caringo übernommen.
(Bild: DataCore / Caringo)

Caringo entwickelt seit 2005 Objektspeicherlösungen und hat sich speziell auf die Bewältigung von Datenwachstumsproblemen konzentriert. Das Flaggschiffprodukt Swarm bildet die Grundlage für Speicherung, Zugriff und Analyse großer Datenmengen bis in den Petabyte-Bereich. Gleichzeitig werden Datenintegrität gewährleistet und Hardware-Abhängigkeiten eliminiert. Caringos SDS-Lösungen sind unter anderem bei BT Television, dem US-Verteidigungsministerium und den Disney Streaming Services im Einsatz.

„ONE“-Vision vorantreiben

Mit der Übernahme von Caringo unterstreicht DataCore seine „ONE“-Vision. Diese sieht vor, die Leistungsfähigkeit von SDS zu nutzen, um Silos und Hardware-Abhängigkeiten aufzubrechen und so die Speicherbranche zu vereinheitlichen. IT-Abteilungen sollen dadurch Speicher intelligenter, effektiver und einfacher verwalten können. Die Caringo-Lösungen ergänzen künftig das DataCore-Portfolio, speziell in den Bereichen vFilO und SANsymphony. Zu den finanziellen Details der Akquisition machten die Unternehmen keine Angaben.

„Mit der Übernahme von Caringo freuen wir uns, IT-Abteilungen, Dienstleistern und Behörden weltweit eine bewährte, äußerst zuverlässige Objektspeichertechnologie mit einer unübertroffenen Bandbreite an Funktionen anbieten zu können. Während wir mit unserem Produktportfolio weiterhin auf unsere DataCore ONE-Vision hinarbeiten, bauen wir zudem ein erstklassiges Management-Team auf, das es uns ermöglicht, unseren Kunden die besten Software-definierten Lösungen zu liefern“, so DataCore-CEO Dave Zabrowski.

(ID:47111632)