KI und Deep Learning im Fokus

DataDirect Networks kooperiert mit Nvidia

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Tina Billo

DDN und Nvidia kooperieren in Sachen KI und Deep Learning.
DDN und Nvidia kooperieren in Sachen KI und Deep Learning. (Bild: Screenshot / DDN)

Der Spezialist für Big-Data-Storage DataDirect Networks (DDN) wird künftig mit Nvidia zusammenarbeiten. Im Mittelpunkt der Kooperation stehen Speicher- und Datenverarbeitungslösungen, die für KI- und Deep-Learning-Workloads optimiert sind.

Kern der Kooperation ist die ab sofort erhältliche A³I-Plattform von DDN, die auf Nvidias DGX-1-Supercomputer für Deep Learning setzt. Sie soll eine validierte, vorkonfigurierte und skalierbare Lösung bieten, die im Unternehmenseinsatz schneller zu KI- und datenbasierten Erkenntnissen führt.

A³I wird schlüsselfertig angeboten und stellt eine Ende-zu-Ende-Architektur mit hohen Datendurchsätzen, geringer Latenz und maximaler Parallelität bei der Data Delivery an Anwendungen bereit. Laut DDN lässt sich das System einfach ausrollen, verwalten, skalieren und unterstützen. Workflows werden sofort ermöglicht und GPU-Ressourcen optimal genutzt.

Leistungsfähige KI-Plattform

Die DDN-Lösungen sind grundlegend auf Skalierbarkeit optimiert. Sie stellen mehr als 200 Petabyte an Kapazität in einem einzigen Namensraum bereit und erreichen eine Performance von über 1,4 Terabyte pro Sekunde. Dabei ist sichergestellt, dass vorhandene GPU-Ressourcen vollständig zum Einsatz kommen. Dies gilt auch für verteilte Anwendungen, die auf multiplen DGX-1-Systemen laufen. Zusätzlich sorgt der intelligente DDN-Client für DGX-1-Container dafür, dass die hohe Performance des NVMe-Speichers auch bei containerisierten Anwendungen zur Verfügung steht.

"Künstliche Intelligenz und Deep Learning stellen einige der herausforderndsten Workloads in der Geschichte des modernen Computings dar und belasten herkömmliche Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen" erklärt DDN-President Paul Bloch. "DDN A³I mit Nvidias DGX-1 ist eine integrierte Lösung zur Beschleunigung von Ende-zu-Ende-KI- und Deep-Learning-Workflows, die unbegrenzte dreidimensionale Skalierung und verbesserte Leistung bei wachsenden Clustern bietet. Sie beschleunigt die Iteration und treibt vor allem geschäftliche Innovationen an", ergänzt er.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45625957 / Daten)