Speichertipp: Portables Open-Source-Tool hilft bei der Verwaltung von Dateien Dateien in macOS, Windows und Linux mit DropPoint effektiver kopieren

Von Thomas Joos

Anbieter zum Thema

Mit dem kleinen Open-Source-Tool DropPoint ist es einfacher, Dateien aus verschiedenen Verzeichnissen zu kopieren und dabei verstärkt auf Drag-and-drop zu setzen. Das Tool hilft auch beim Verhindern von Fehlern und beschleunigt die Vorgänge.

DropPoint ermöglicht das einfachere und flexiblere Kopieren von Dateien in Windows, Linux und macOS.
DropPoint ermöglicht das einfachere und flexiblere Kopieren von Dateien in Windows, Linux und macOS.
(Bild: Joos (Screenshot))

Wer Dateien kopiert, nutzt im Windows-Explorer häufig das Kontextmenü von Dateien oder die Tastenkombinationen „STRG + C“ und „STRG + V“. Wenn Dateien zwischen verschiedenen Verzeichnissen kopiert werden müssen, ist es darüber hinaus auch noch notwendig, nach „STRG + C“ erst das Verzeichnis im Explorer zu wechseln und danach die Dateien und Verzeichnisse mit „STRG + V“ einzufügen.

Wer häufig verschiedene Dateien verwaltet und oft Daten kopiert, nutzt Dateimanager mit mehreren Fenstern. Es gibt aber noch weitere Ansätze, um Dateien einfacher und effektiver zu kopieren. Einen solchen Lösungsansatz bietet DropPoint, das auch Bestandteil der bekannten Open-Source-DVD ist. Das Tool steht zudem in macOS und Linux zur Verfügung. In Windows ist keine Installation notwendig, DropPoint lässt sich direkt starten.

Echte Alternative zu Mehrfensterdateimanagern

Dateimanager mit mehreren Fenstern kommen oft dann zum Einsatz, wenn Anwender Dateien häufig zwischen verschiedenen Orten kopieren müssen. Oft ist es aber wesentlich einfacher, mit dem Standard-Explorer in Windows zu arbeiten und auf DropPoint zu setzen.

DropPoint blendet ein kleines Fenster ein, das immer im Vordergrund des Bildschirms erscheint. Kopiert man Dateien in das Fenster, verbleiben sie an dieser Stelle wie in einer weiteren Zwischenablage. Aus dieser Zwischenablage in DropPoint lassen sich die eingefügten Dateien und Verzeichnisse in das Zielverzeichnis kopieren. Die Vorgehensweise ist sehr einfach, und es ist zudem möglich, zwischen den Kopieraktionen andere Aufgaben zu erledigen. Das macht die Verwendung des Tools so flexibel.

Sobald die Kopieraktion abgeschlossen ist, verschwindet das DropPoint-Fenster, lässt sich aber mit der Tastenkombination „Umschalttaste + Feststelltaste“ wieder in den Vordergrund holen. DropPoint bindet sich dazu in den Traybereich der Taskleiste ein. Über das Kontextmenü ist es mit „New Instance“ außerdem möglich, mehrere Instanzen von DropPoint einzublenden.

Aktuelles eBook

Alle Daten im Griff – der Weg zum passenden Data-Management

eBook Data-Management
eBook „Data-Management“
(Bild: Storage-Insider)

Daten nur zum Selbstzweck zu speichern, kann sich heute praktisch kein Unternehmen mehr leisten. Um den Überblick zu behalten und Nutzen aus den gespeicherten Daten zu ziehen, wird ein entsprechendes Datenmanagement benötigt. Unser neues eBook erläutert detailliert, worauf es dabei ankommt, welche Ansätze es gibt und wo Potenziale zur Verbesserung liegen.

Die Themen im Überblick:

  • Data-Management lokal und in der Private Cloud
  • Data-Management in der Cloud
  • Globales Data-Management

(ID:48568994)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung