Mobile-Menu

Tiefgehende Big-Data-Analysen mit Datawatch

Daten zum Leben erwecken

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Die Datenmanagement-Plattform von Datawatch eignet sich für kleinere Unternehmen ebenso wie für Großkonzerne, die viele Data-Warehouse- und BI-Lösungen zentral wie dezentral an verteilten Standorten oder in der Cloud einsetzen. Weltweit nutzen bereits 40.000 Kunden die Technik des Unternehmens aus Massachusetts. Und für alle Anwender – auch wenn die Fragestellungen anfangs sehr unterschiedlich sind – geht es darum, ad hoc Daten zu kombinieren, sie zu verdichten, zu validieren und leicht verständlich darzustellen.

Ein typisches Beispiel ist der global agierende Finanzdienstleister BNP Paribas Securities Services, der Datawatch Report Mining Server (RMS) nutzt, um Dateien in seinem Dokumenten-Management-System auszuwerten. Die Bank setzt die Lösung für Big-Data-Analysen aus der Enterprise-Content-Management-Plattform EMC Documentum ein und erschließt sich auf diesem Weg wertvolle Daten aus Millionen semistrukturierter Dokumente.

Daten-Weitblick bei Schauinsland

Doch auch vergleichsweise kleine Unternehmen gehören zum Kundenkreis und bereiten ihre Geschäftsdaten mit Datawatch auf. Der deutsche Reiseanbieter Schauinsland-Reisen hat Monarch Professional im Einsatz. Fünf Abteilungen des Familienunternehmens arbeiten mit der Datawatch-Lösung: der Hoteleinkauf, die Flugdisposition, das Produktmarketing, die Abteilung Buchhaltung und Controlling sowie die IT-Abteilung selbst. In der Regel agieren Fachkräfte aus jeder Abteilung als Zulieferer für ihre Kollegen und optimieren und verdichten die vorliegenden Daten für Ad-hoc-Auswertungen – und zwar immer dann, wenn die im Management-Informationssystem (MIS) verfügbaren Berichte nicht weiterhelfen. Strategie ist es zwar, so viel wie möglich über das MIS abzudecken. Doch auch hier gibt es Grenzen, da die Programmierung jeder Abfrage im MIS sehr aufwändig ist.

Die Abteilung Produktmanagement bei Schauinsland nutzt die flexible Datawatch-Lösungen Monarch vor allem für die Verifizierung von Passagierlisten und zur Kontrolle der Auslastung. Das vom Unternehmen eingesetzte Buchungssystem WBS Blank Software – quasi das „SAP der Reisebranche“ – erfüllt weitestgehend alle Bedürfnisse bezüglich Kunden- und Partnermanagement, Verwaltung und Abwicklung. Es ist auch der wichtigste Datenlieferant für das MIS. Laufend werden Geschäftsdaten aus WBS in eine Staging-Datenbank exportiert, dort aufbereitet und dann in das MIS geladen. WBS stößt aber immer dann an seine Grenzen, wenn nicht-standardisierte Reportings zu liefern sind oder Daten grafisch aufbereitet werden sollen. Hier kann auch das MIS nicht helfen, da die dort verfügbaren Daten bereits soweit verdichtet sind, dass sie sich für eine Recherche auf Buchungsebene nicht mehr eignen.

Die Analyse-Lücke, die sich zwischen hochdetaillierten Transaktionsdaten einerseits und den aggregierten Kennzahlen im MIS andererseits auftut, füllt Schauinsland-Reisen mit Hilfe von Monarch. Der mit der Analyse beauftragte Mitarbeiter im Produktmanagement greift über die Datawatch-Lösung direkt auf die in der Zwischendatenbank vorliegenden Buchungsdetails zu, beispielsweise zur Beantwortung individueller Anfragen der Zielgebietsagenturen oder auch zur Gegenkontrolle von Passagierlisten. Für den stellvertretenden IT-Leiter Thorsten Hendricks eine enorme Erleichterung in den Arbeitsabläufen: „Ich kann mit der Software innerhalb weniger Sekunden ermitteln, welche Personen an einem bestimmten Tag zum Beispiel in Antalya landen und über welche Partner vor Ort sie zu welchem Hotel gebracht werden. Im Standardsystem müsste ich die einzelnen Flüge aufrufen, die Personenlisten daraus ziehen, die Transferlisten zusammenstellen und dann nach Tageszeiten oder Zielhotel sortieren; schließlich darf kein Passagier vergessen werden. Mit Monarch ist diese Aufgabe eine Sache von Sekunden. Wenn man bedenkt, dass wir pro Jahr etwa 800.000 Menschen in den Urlaub schicken, wird klar, von welchem Aufwand wir hier sprechen.“

Excel adé!

Monarch kommt aber auch im Rechnungswesen des Reiseveranstalters regelmäßig zum Einsatz, um Kostenstellen und Kostenarten zu analysieren oder um in den WBS-Daten Buchungskonten abzustimmen. Hier erweist sich die Filterfunktion als besonders nützlich, um die berühmte Nadel im Heuhaufen zu finden: Einzelpositionen, die nicht zugeordnet werden können, werden mittels der Kriterienfilter innerhalb von Sekunden ermittelt. Aufwändige Recherchen in ASCII-Dateien oder die manuelle Aufbereitung in Excel entfallen. Somit ist die sonst so beliebte Tabellenkalkulationssoftware für die Schauinsland-Buchhaltung verzichtbar geworden.

Doch auch die IT-Abteilung selbst nutzt die Datawatch-Lösung zur Überwachung und Auswertung der Log-Dateien, die die über hundert Server im hauseigenen Rechenzentrum produzieren. Die standardisierte Auswertung der Log-Dateien der Infrastruktur-Komponenten gibt Aufschlüsse darüber, ob alles entsprechend den Vorgaben und Einstellungen läuft. Die IT-Verantwortlichen überwachen auf diese Weise beispielsweise Netzwerkzugriffe und analysieren die Schnittstellen zwischen diversen Systemen. Auch lässt sich damit rasch nachvollziehen, ob alle automatisierten Prozesse erfolgreich abgearbeitet werden können. Somit verzichten die Fachverantwortlichen ebenfalls auf weiteres Jonglieren mit Daten in Excel. Ein weiterer Pluspunkt, resümiert Hendricks: „Monarch macht aus leblosen ASCII-Daten lebende Informationen. Kein Tool ist in der Lage, Daten so elegant zu verdichten.“

Schauinsland setzt Monarch bereits seit mehr als fünf Jahren ein. Dabei stellt sich für den stellvertretenden IT-Leiter Hendricks die Frage nach dem Return-on-invest der Software, wie viel Mannstunden oder Euro tatsächlich eingespart werden konnten, nicht: „Der Nutzwert von Monarch ist so hoch, dass das Bemühen, einen ROI zu ermitteln, reine Zeitverschwendung ist."

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:40113980)