Suchen

Automatisieren der Datenhaltung, mehr Compliance

Datenklassifikation mit Microsofts File Classification Infrastructure

Seite: 3/3

Firma zum Thema

DataGlobal nutzt FCI für Informationsmanagement

Als einer der ersten nutzt die deutsche Dataglobal mit ihrer Lösung Enterprise Resource Suite (ERS) die File Classification Infrastructure (FCI) von Microsoft Windows. Diese Lösung integriert Speicher- und Informationsmanagement.

Eine der Funktionen der ERS ist die Datei-Klassifizierung. Mit dem Modul ERS Classification lassen sich Daten in verteilten und heterogenen Speicherumgebungen analysieren und aufgrund von gemeinsamen Eigenschaften clustern, bzw. strukturieren. Aufgrund von zentral definierten, einheitlichen Regeln lassen sich dann automatisiert Aktionen ausführen, z.B. die Archivierung ganzer Gruppen von Daten mit einem definierten Ablaufdatum.

Die ERS Classification nutzt dabei FCI serverübergreifend für das gesamte Rechenzentrum. Dadurch kann die unternehmensweite Datei-Klassifizierung zentral erfolgen. Dabei unterstützt DataGlobals ERS ebenfalls Windows 2003 und anderen NTFS-basierten Systemen.

Die Besonderheit von ERS liegt in der hoch performanten Analysefunktion, die über die Klassifizierung hinaus, die Daten für nachgelagerte Aktionen, z.B. Archivierung oder Auslagerung zur Verfügung stellt.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2043340)