Suchen

RSA erwirbt Datensicherheitsspezialisten Tablus Datenklassifizierung schützt sicherheitsrelevante Informationen

| Redakteur: Martin Hensel

RSA, Security-Division von EMC, akquiriert den Spezialisten für Datensicherheit Tablus. Die Technik des Unternehmens soll in RSAs Infoscape Intelligent Information Management einfließen. Besonders im Bereich der „Data Loss Prevention“ (Vermeidung von Datenverlusten) holt sich RSA mit der Übernahme zusätzliches Know-how an Bord.

( Archiv: Vogel Business Media )

RSA Security, Sicherheitstochter des Storage-Experten EMC, übernimmt das private Unternehmen Tablus, das sich auf das Aufspüren von Sicherheitslecks im Umfeld von sensiblen Daten spezialisiert hat. Finanzielle Details der Transaktion verrieten die Unternehmen nicht.

Durch die Übernahme erweitert RSA in erster Linie das Portfolio im Bereich der Datensicherheit. Die Tablus-Technologie ermöglicht beispielsweise das Klassifizieren und Auffinden sicherheitsrelevanter Informationen an ungeschützten oder ungeeigneten Speicherplätzen. Auch die Kontrolle des Datenverkehrs im Netzwerk ist möglich, zudem werden „Informationslecks“ verhindert. Die Kontrolle und Einhaltung von unternehmensweit gültigen Policies und Sicherheitsvorschriften wird somit erleichtert.

Umfassendes Sicherheitsangebot

Nach der Akquisition von Tablus will RSA die Produkte des Unternehmens mit der eigenen Infoscape-Intelligent-Information-Management-Lösung kombinieren. „Unser Ziel ist es, Datensicherheit möglichst einfach zugänglich und fortschrittlich zu gestalten. Wir wollen Unternehmen mit umfangreichem Know-how und einem breiten Angebot an Schutz-Optionen für Daten ausstatten, das in einer derartigen Form bisher nicht existierte“, erläutert Dennis Hoffmann, Vice President und Chief Strategy Officer von RSA.

Die Übernahme ist noch vorbehaltlich der üblichen Genehmigungen und soll Anfang des vierten Jahresquartals endgültig abgeschlossen werden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2006836)