Suchen

Wiederherstellung von Daten selbst in virtuellen Systemumgebungen möglich Datenrettung in virtualisierten Speicherumgebungen von VMware

| Redakteur: Florian Karlstetter

Virtuelle Datensysteme erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, doch auch in virtuellen Umgebungen ist man vor Datenverlusten nicht gefeit. Die Spezialisten von Kroll Ontrack können in vielen Fällen dennoch helfen und verloren gegangene Daten in virtuellen Systemen wiederherstellen.

Firmen zum Thema

Mitarbeiter von Kroll Ontrack arbeiten unter Reinraumbedingungen an der Datenwiederherstellung.
Mitarbeiter von Kroll Ontrack arbeiten unter Reinraumbedingungen an der Datenwiederherstellung.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Datenretter haben eigenen Angaben zufolge automatische Tools zur Auslese von relevanten Speichersektoren entwickelt, die die verschiedenen Serverumgebungen von VMware unterstützen. Aber auch mit virtuell emulierten Dateisystemen zur Festplattenorganisation wie NTFS, FAT, EXT3 und ReiserFS kommen die Spezialisten zurecht.

Bei defekten Raids oder Installationen funktioniert in vielen Fällen auch der Datenexport aus nicht beschädigten virtuellen Maschinen beim ESX-Server-Dateisystem. Selbst in Mitleidenschaft gezogene ESX-Server können durch Export in eine neue ESX-Server-Installation wieder bootfähig gemacht werden.

Ebenso lassen sich oftmals gelöschte Daten innerhalb von virtuellen Maschinen wieder retten. Sind die ESX-Server-Strukturen allerdings so beschädigt, dass die Kataloge der virtuellen Maschinen verloren gegangen sind, gestaltet sich eine Rettungsmaßnahme schwieriger, da in den so genannten Runlists verzeichnet ist, wie die Fragmente der Datei gespeichert sind.

„Mit der Kenntnis der verschachtelten Speicherorganisation ist eine Rettung durch unsere Experten in den meisten Fällen möglich“, kommentiert Edmund Hilt, Managing Director bei Kroll Ontrack. „Dank unserer engen Kooperation mit den Herstellern können wir unsere Diensleistungen den Partnern schnell und erfolgreich anbieten.“

(ID:2010005)