Rack-Scale-Flash-Lösung für SAS-Analytics

Dell EMC verbindet DSSD mit PowerEdge-Servern

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

(Bild: Dell EMC)

Mit einer neuen Rack-Scale-Flash-Lösung will Dell EMC seine Kunden bei der Modernisierung der Infrastrukturen für SAS-Analytics unterstützen. Dazu kombiniert der Hersteller DSSD-Clientkarten mit PowerEdge-Servern.

Bei der neuen Reihe DSSD D5 kommen Server vom Typ Dell EMC PowerEdge R730 zum Einsatz. Sie ist für SAS-Anwendungen optimiert und verbessert die Performance für SAS-9-Analytics. Als Zielgruppe nennt Dell EMC Anwender, die besonders hohe Storage-Performance benötigen.

Die DSSD-D5-Systeme sind als Ergänzung für bestehende Infrastrukturen konzipiert und helfen bei der Beseitigung von Engpässen bei Bandbreite und I/O. Alternativ ist der Einsatz als leistungsstarker Analytics-Cluster vorgesehen.

Schneller Datenzugriff

Im Rahmen von Leistungsprüfungen durch Principled Technologies hat sich gezeigt, dass die DSSD-D5-Reihe besonders niedrige Latenzen beim Datenzugriff aufweist. Das System entspricht den Bandbreitenanforderungen für mehrere hundert Kerne. Kunden können somit ihre SAS-Anwendungen auf einer einzigen Plattform konsolidieren, mehr Analytics gleichzeitig ausführen und die Zahl der gleichzeitig aktiven User und Applikationen erhöhen.

Leistungsfähiges System

Das neue System ermöglicht nahezu lineare Skalierbarkeit mit acht Dell-R730-Servern und basiert auf Intel-Xeon-Prozessoren der Serie E5-2699 v4. Es erlaubt mehr als 800 gleichzeitig laufende Analytics-Aufgaben und erreicht eine Spitzenbandbreite von 22,8 Gigabyte pro Sekunde. Die DSSD-D5-Reihe erreicht eine SAS-CPU/Echtzeit-Rate von über 1.0, auch beim Betrieb mit acht Servern. Somit werden die I/O-Anforderungen eingehalten und gleichzeitig die komplette Rechenleistung genutzt.

Funktionen im Überblick

Das ab sofort erhältliche Rack-Scale-Flash-System bietet folgende Funktionen:

  • Beschleunigung hochperformanter, Analytics-intensiver Workloads, die umfangreiche Sets an Arbeitsdaten und/oder sehr schnelle Antwortzeiten erfordern
  • Verbesserte Genauigkeit der Analytics mit einer höheren Analyse-Frequenz und differenzierteren Ergebnissen
  • Noch mehr Business-User können jetzt datenbasierte Geschäftsentscheidungen treffen
  • SAS-Silos werden konsolidiert, um Nutzern eine einzige Analytics-Lösung an die Hand zu geben, unabhängig von der Funktion, in der sie arbeiten
  • Die bestehenden CPU-Investitionen können mit der neuen Lösung vollumfänglich genutzt und die Datentypen- und Quellen erweitert werden, um noch verlässlichere Analysen zu erhalten

Dell kündigte außerdem an, ausgewählte PowerEdge-Server zusammen mit DSSD-Clientkarten als Drop-in-the-Box-Lieferung anzubieten. Zudem sollen noch in diesem Jahr Server mit vorinstallierten DSSD-Clientkarten erhältlich sein.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44307073 / Speichersysteme)