Zusammenführung von Nexenta und VMware

Dell erweitert VMware EVO: RAIL um Software-Defined-Storage-Lösungen

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Rainer Graefen

Dell baut seine SDS-Lösungen für VMware EVO: RAIL aus.
Dell baut seine SDS-Lösungen für VMware EVO: RAIL aus. (Dell)

Die Integration der Nexenta-SDS-Lösungen in EVO: RAIL soll Unternehmen mehr Flexibilität, Effektivität und auf lange Sicht Kostenersparnisse bieten.

Dell hat mit NexentaConnect for VMware Virtual SAN und NexentaStor erweiterte Lösungen für VMware EVO: RAIL vorgestellt. Laut Alan Atkinson, Vice President and General Manager von Dell Storage biete die Dell-Lösung für VMware EVO: RAIL-Appliances mit der Nexenta-Software ein breiteres Spektrum von Storage-Funktionalitäten, mit denen Unternehmen noch mehr von ihren EVO: RAIL und VMware-Virtual-SAN-Umgebungen profitieren. Die Dell VMware EVO: RAIL-Appliance ist in zwei Varianten erhältlich: Virtual Infrastructure Edition und VMware Horizon 6.

Die Varianten

Bei der Virtual Infrastructure Edition handelt es sich um eine Lösung für gängige Applikationen, mit der Unternehmen eine VMware-basierte virtualisierte Infrastruktur implementieren und ausbauen können. Die zweite Variante, VMware Horizon 6, ist eine spezifische Lösung für Virtual-Desktop-Infrastrukturen (VDI). Mit dieser können Unternehmen einfach, problemlos und abhängig vom Bedarf eine Infrastruktur für virtuelle Desktops bereitstellen.

Technische Vorteile

Die Integration der Software-Defined-Storage-Lösung in VMware EVO: Rail bietet dem Unternehmen verschiedene Vorteile: NexentaConnect for VMware Virtual SAN stellt beispielsweise umfangreiche NFS- und SMB-Dateiservices bereit. Außerdem ermöglicht NexentaConnect for VMware Horizon neben der Automatisierung von VMware-Horizon-Virtual-Desktop-Infrastrukturen auch verbesserte Geschwindigkeiten. Eine effizientere Nutzung von Speicherkapazitäten wird durch die Inline-Deduplikations- und Kompressionsfunktionen von NexentaStor 4.1 zur Verfügung gestellt.

Vorteile für Unternehmen

Laut Gaurav Chand, Global VP der Enterprise Solutions Group von Dell, profitieren Anwender der neuen Dell-Lösung von der vollständigen Integration in bereits bestehende Systeme. Außerdem basiert die Lösung auf der Web-Scale-Architektur. Das ermöglicht es dem Kunden, auf die benötigte Arbeitslast zu reagieren und gegebenenfalls zu skalieren. Auf längere Sicht gesehen biete das den Unternehmen mehr Effektivität und Kostenersparnisse.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43041950 / Speichersysteme)