Interview

Dem Desaster einen Schritt voraus sein

27.11.2009 | Autor / Redakteur: Rainer Graefen / Nico Litzel

Dietmar Ulrich, geschäftsführender Direktor bei Orchestra Service SE
Dietmar Ulrich, geschäftsführender Direktor bei Orchestra Service SE

Storage-Insider.de sprach mit Dietmar Ulrich, Geschäftsführer der Orchestra Service SE, über neue Backup-Methoden, die eine hohe Datenverfügbarkeit bei reduziertem Datenvolumen in Zweigstellen ermöglichen.

Storage-Insider.de: Ständig steigende Datenmengen, gesetzliche Vorgaben und wachsende Anforderungen an die Verfügbarkeit der Daten auf der einen Seite und der enorme Kostendruck auf der anderen Seite – wie kann ein CIO diesen Spagat beherrschen?

Ulrich: Für große Unternehmen sind das keine neuen Herausforderungen. Allerdings müssen sich zunehmend die SMB-Kunden der komplexen Problemlage stellen, da technische und gesetzgeberische Anforderungen analog wie in einem Großunternehmen zu lösen sind.

Stimmen die Wachstumsprognosen der Marktanalysten aus Ihrer Sicht?

Ulrich: Ja, mit gewissen Schwankungsbreiten. Laut IDC steigt pro Jahr das Datenvolumen in Unternehmen um bis zu 45 Prozent. Hinzu kommt, dass ein hoher Anteil dieser Daten doppelt oder mehrfach vorgehalten wird und damit in den meisten Fällen auch doppelt oder mehrfach gesichert werden muss. Einen interessanten Aspekt, der häufig mit dem generellen Wachstum in einen Topf geworfen wird, haben die Marktforscher von Gartner aufgegriffen. Dort geht man davon aus, dass 60 Prozent aller unternehmensrelevanten Informationen in den Außenstellen und nicht zentral liegen.

Sie sprechen das Disaster Recovery von Zweigstellen an?

Ulrich: Nicht nur. Das dezentrale Datenwachstum verlangt in Zukunft einen weitaus effizienteren Umgang mit den Daten als bisher. Das heißt auch, die traditionellen Sicherungs- und Restore-Strategien müssen wenigstens partiell auf den Prüfstand gestellt werden. Technologien wie Deduplizierung – zum Beispiel von Data Domain – oder Continuous Data Protection, kurz CDP genannt, wie etwa Scout von InMage, sind erste Schritte, Daten wesentlich effizienter und langfristig auch kostengünstiger zu verwalten.

Lesen Sie auf der zweiten Seite, wie sich Deduplizierung und CDP Kosten sparend auswirken.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2042381 / Continuous Data Protection)