Suchen

Hitachi Data Systems aktualisiert seinen IT Operations Analyzer auf Version 2.5 Device Monitoring inklusive Third-Party-Reporting in neuem Gewand

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Hitachi Data Systems aktualisiert seinen speziell für die Verfügbarkeits- und Leistungsüberwachung von IT-Umgebungen mittlerer Größe entwickelten IT Operations Analyzer auf Version 2.5. Die All-in-One-Softwarelösung ermöglicht eine kostengünstige Kontrolle heterogener Netzwerk- und Speichereinheiten.

Firmen zum Thema

Der Hitachi IT Operations Analyzer 2.5 erlaubt auch Reporting-Tools anderer Anbieter den Zugriff auf die Analyzer-Datenbank; Bild: HDS
Der Hitachi IT Operations Analyzer 2.5 erlaubt auch Reporting-Tools anderer Anbieter den Zugriff auf die Analyzer-Datenbank; Bild: HDS
( Archiv: Vogel Business Media )

Neben automatisierter Ursachenanalyse und vereinfachter Netzwerkpfad-Ansicht bietet der Hitachi IT Operations Analyzer 2.5 auch Features wie proaktive Warnmeldungen und agentenlose Architektur. Zudem arbeitet die Software mit einer vereinheitlichten, intuitiven, web-basierten Schnittstelle und bietet daher herstellerunabhängige Plattform-Unterstützung.

Der Hitachi IT Operations Analyzer 2.5 erlaubt Reporting-Tools anderer Anbieter den Zugriff auf die Analyzer-Datenbank. Über die Erweiterung der Software durch Framework-Unterstützung für IPMI (Intelligent Platform Management Interface) können Server nun auch bei heruntergefahrenem Betriebssystem mittels Plug-ins überwacht werden. Das Hitachi-Tool ist voll in Dell Server integrierbar und kann deren spezifische Metriken überwachen. Neben D-Link und Netgear-Switch-Überwachung verfügt die aktuelle Version über ein neues Java-Plug-in-Framework, das Anwendern eine flexible und leistungsstarke Kontrolle ihrer IT-Umgebung ermöglichen soll.

Im Fokus: KMU

„IT-Abteilungen in mittelständischen Unternehmen müssen über den Zustand aller Komponenten innerhalb ihrer IT-Infrastruktur Bescheid wissen“, so Patricia Meacham, IT Operations Software Business Leader bei Hitachi Data Systems. „Sie haben erkannt, dass ein Systemausfall direkte Auswirkung auf das Unternehmen und negativen Einfluss auf den Return of Investment hat. Dank seiner neuen Features kann der IT Operations Analyzer 2.5 bei einem noch breiteren Spektrum an Servern, Switches und Speicher-Devices unterschiedlichster Hersteller angewandt werden. Das garantiert den Kunden die unkomplizierte und gründliche Überwachung ihrer heterogenen IT-Ausstattung. Zudem verschafft ihnen die neue Software einen ganzheitlichen Einblick in die Performance und Verfügbarkeit Ihrer Infrastruktur.“

Über die intuitive, web-basierte Schnittstelle können Verfügbarkeit und Performance von heterogenen Servern, LAN, SAN und Speichergeräten in einem Netzwerk ständig kontrolliert werden. Mittels Fehlerursachenanalyse soll die Zeitspanne, die für die Diagnose von Systemausfällen benötigt wird, um bis zu 90 Prozent verkürzt werden. Zusätzlich kann sich der Hitachi IT Operations Analyzer 2.5 über Plug-ins mit ISV-Anwendungen und Drittanbieter-Geräten vernetzen und so eine einheitliche Überwachung der gesamten Netzwerk-Infrastruktur ermöglichen.

Die Hitachi IT Operations Analyzer-Software wurde 2010 mit dem renommierten International Design Excellence Silver Award (IDEA) in der Kategorie Interactive Product-Experience, im Bereich Business, Communications and Productivity ausgezeichnet. Für den IDEA Wettbewerb prämiert eine internationale Jury aus Designexperten die innovativsten und kreativsten Produkte und Gestaltungskonzepte des Jahres.

Verfügbarkeit

Der Hitachi IT Operations Analyzer 2.5 ist ab sofort weltweit erhältlich.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2048434)