Mobile-Menu

HP Converged Infrastructure

Die HP Storage Division stellt den Pool in den Vordergrund

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

Vorbild Servervirtualisierung

Mit der Speichervirtualisierung kann man Konzepte realisieren, die ein Unternehmen unabhängig

von einem Speicherprodukt oder der kritischen Datenmigration zwischen Speichersystemen machen. HP hat den der Speichervirtualisierung zugrunde liegenden Gedanken des Speicherpools in eine generelle IT-Strategie der Converged Infrastructure überführt.

Dazu ist es erforderlich, die Gesamtressourcen in einem Verwaltungssystem zu bündeln. Hier stehen letztlich Pools an Rechenkapazität, an Bandbreite wie auch an Speicherkapazität zur Verfügung. Das kann mit sehr großen Pools umgesetzt werden, ein Unternehmen kann aber auch schon mit dem Cloud-System HP Matrix oder dem Grid-System HP LeftHand P4x00 in dieses Konzept hineinwachsen.

Migrationsprobleme ade

Ein Speicherpool gibt dem Anwender über die flexible Handhabung der Kapazität die Fähigkeit, für jeden Datenbereich individuelle Service Level zu erstellen. Das Poolsegment wird dann je nach Anforderung gespiegelt, repliziert oder auch per Snapshot auf preiswerten Speicher kopiert. Diese per Service Level definierten Eigenschaften verwaltet der HP Storage Provisioning Manager selbstständig, genauso wie er bei Speicherbedarf freie Poolkapazitäten von einem oder mehreren Speichersystemen freischaltet. Dass sich auch das 3PAR-System in dieses Pool-Konzept integrieren wird, versteht sich von selbst.

Aktuell hat man es hier noch mit einem Speicher aus acht Controllern und einem gemeinsam genutzten Cache zu tun, das bis zu 1,2 Petabyte Speicherkapazität verwaltet. Schon jetzt kann ein Controller Aufgaben wie die Parity-Berechnung oder den Rebuild einer ausgetauschten Festplatte auf einem dedizierten ASIC (Application Specific Integrated Circuit = Software in Hardware „gegossen“), ohne den Controller zu belasten, an ein anderes ASIC delegieren, wenn er gerade selbst mit vordringlicheren Aufgaben belastet ist.

Das 3PAR-System wird innerhalb kürzerer Zeit so erweitert, dass wie bei der HP LeftHand ein größerer Cluster respektive ein größeres Grid zusammengeschaltet werden kann.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34094880)