Wo sind meine Daten? Konkrete Fragen und dürftige Antworten

Die Security-Maßnahmen der Cloud-Anbieter zum Schutz von Kundendaten im Überblick

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Was bietet Salesforce?

Die Datencenter von Salesforce.com unterliegen regelmäßigen Überprüfungen von zertifizierten Sicherheitsanbietern, deren Audits Standards wie ISO 27001 entsprechen. „Wie sicher die Kundendaten sind, zeigt sich nicht zuletzt am Vertrauen, das Kunden, wie Finanzdienstleister, Unternehmen im Gesundheitsbereich oder Organisationen aus anderen sicherheitssensiblen Branchen Salesforce.com entgegenbringen“, erklärt Christoph Föckeler, Director Sales Consulting, EMEA Central Region, Salesforce.com Deutschland GmbH.

Das Sicherheitssystem erlaube die Feinsteuerung von Rechten kombiniert mit einer hohen Transparenz bezüglich Systemzugriff und Informationsnutzung durch jeden einzelnen Nutzer. Salesforce.com speichert die Daten in Rechenzentren in den USA. Ein weiteres Rechenzentrum in Asien ist in Planung. „Den europäischen Datenschutzgesetzen kommen wir insofern nach, als dass Salesforce.com sich den EU Safe Harbor Richtlinien unterwirft“, sagt Föckler.

Diese wurden in Zusammenarbeit von Europäischer Union und dem Handelsministerium der USA erarbeitet und umfassen sieben spezifische Regeln für die Datensicherheit. Die Rechenzentren von Salesforce.com sind mit Carrier-Class Disk Storage ausgestattet. Die Daten werden in einer Multi-Tier-Umgebung mit RAID Disks und Multiplen Datenpfaden gespeichert. Das Remote Disaster Recovery erfolgt über einen Drittanbieter.

weiter mit: Die Google-Cloud

(ID:2020331)