Suchen

Bitkom-Umfrage Digitalisierung sorgt für mehr Wohlstand

Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

Neue Kunden, steigende Umsätze, wachsender Wohlstand: Sowohl die Wirtschaft als auch die Verbraucher sehen aktuell deutlich mehr Chancen als Risiken durch die digitale Transformation.

Firmen zum Thema

Die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger sieht die Digitalisierung als Chance.
Die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger sieht die Digitalisierung als Chance.
(Bild: Bitkom)

Die Mehrheit der Bürger erwartet, dass der Wohlstand in Deutschland durch die Digitalisierung zunehmen wird. 56 Prozent gehen von einem Wachstum aus. Nur 33 Prozent rechnen mit einem abnehmenden Wohlstand.

Gleichzeitig sagen fast zwei Drittel der Deutschen ab 14 Jahre (63 Prozent), dass die Digitalisierung für die deutsche Wirtschaft eine Chance ist, 33 Prozent sehen sie als Gefahr. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1.010 Bundesbürgern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Notwendige Digitalisierung

So sagen 86 Prozent der Befragten, die Digitalisierung sei notwendig, damit Deutschland in bedeutenden Branchen wie dem Maschinen- oder dem Automobilbau seine starke Stellung auf dem Weltmarkt verteidigen könne.

Und 80 Prozent sind der Meinung, wenn sich Unternehmen der Digitalisierung verweigerten, würden sie untergehen. Der Umfrage zufolge werden die Ängste vor den Auswirkungen der Digitalisierung geringer, je konkreter sie für die Befragten zu fassen sind.

Betroffen sind nur die anderen

So geben 56 Prozent der Bundesbürger an, die Digitalisierung gefährde Arbeitsplätze in Deutschland, aber nur elf Prozent der Erwerbstätigen sehen ihren eigenen Arbeitsplatz bedroht.

Und fast jeder zweite Deutsche (45 Prozent) glaubt, dass die Digitalisierung die Existenz von Unternehmen in Deutschland bedroht – aber nur jeder vierte Erwerbstätige (26 Prozent) sorgt sich in dieser Hinsicht um seinen eigenen Arbeitgeber.

* Dieser Artikel stammt von unserem Schwesterportal BigData-Insider.

(ID:44603983)