Vision Solutions erweitert Softwareangebot

Double-Take Share 5.0 erlaubt Informationsaustausch zwischen unterschiedlichen Datenbanken

10.10.2011 | Redakteur: Nico Litzel

Alan Arnold, Executive Vice President und Chief Technology Officer bei Vision Solutions
Alan Arnold, Executive Vice President und Chief Technology Officer bei Vision Solutions

Vision Solutions bringt mit Double-Take Share 5.0 eine Lösung zum Austausch von Informationen zwischen unterschiedlichen und inkompatiblen Datenbanktypen auf den Markt.

Double-Take Share 5.0 basiert auf der Data-Sharing-Lösung Vision Solutions Replicate1, die um Datenbankreplizierungs-Funktionen für Microsoft SQL Server sowie den Support für zahlreiche Dateitypen erweitert wurde.

Die Software erlaubt Herstellerangaben zufolge einen einfachen und flexiblen Austausch von Informationen zwischen allen wichtigen Datenbanktypen in Echtzeit. Über 60 vorgefertigte Transformationsalgorithmen helfen dabei, Informationen auch zwischen inkompatiblen Anwendungen und getrennten Plattformen auszutauschen, verspricht Vision Solutions. Programmierkenntnisse seien dabei dank eines benutzerfreundlichen, tabellenbasierenden Interfaces nicht notwendig. Die Software trage dazu bei, dass die Erfassung, Replizierung, Transformation und der Austausch von Daten deutlich beschleunigt werden, gleichzeitig werde der Verwaltungsaufwand reduziert.

Wichtige Eigenschaften von Double-Take Share 5.0 im Überblick

Double-Take Share 5.0 bietet eine erweiterte Replizierung von Microsoft-SQL-Server-Datenbanken. Die Software unterstützt eine auf dem Transaktionslog basierende Datenerfassung. Diese verbessere die Replizierungs-Performance und greife dabei weniger in das Datenbankschema ein als Trigger-basierende Methoden, so Visions Solutions.

Die Lösung unterstützt zudem Ausdrücke – Kombinationen von Kennungen, Werten und Operatoren – in Unicode-Zielspalten und erlaubt i5-Zeichen von bis zu 32K, dem Maximum, das DB2 unterstützt.

Die Software bietet darüber hinaus einen erweiterten Support für flache Dateien, indem sie mehrere Feldtrenner von bis zu zehn Zeichen berücksichtigt. Dadurch könnten flache Dateien deutlich flexibler formatiert werden und ließen sich leichter austauschen.

Alan Arnold, Executive Vice President und Chief Technology Officer bei Vision Solutions: „Mit der neuen Version positionieren wir Double-Take Share im Microsoft-SQL-Server-Umfeld deutlich stärker. Organisationen, die native logbasierte Änderungserfassung nutzen möchten, um Daten in Echtzeit auf Reporting-Server für On-Demand-Berichte oder Business Intelligence-Anwendungen zu replizieren, profitieren genauso von Double-Take Share wie solche, die aktiv bi-direktional zwischen Servern Daten austauschen oder ihre Informationen auf ein neues Datenbank- oder Betriebssystem oder eine neue Hardware-Plattform replizieren möchten.”

Double-Take Share 5.0 ist ab sofort verfügbar. Zu Preisen hat Vision Solutions keine Angaben gemacht.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2053104 / Daten)