Capture, Replay und Shop Drei neue Tools für die Dropbox

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Die Cloud-Kollaborationsplattform Dropbox ist bald um drei neue Tools reicher. Dropbox Capture, Replay und Shop sollen die Arbeit an Inhalten unmittelbar auf der Plattform ermöglichen.

Firmen zum Thema

Dropbox Capture im Einsatz.
Dropbox Capture im Einsatz.
(Bild: Screenshot / Dropbox)

Bei Dropbox Capture handelt es sich um ein All-in-One-Tool zur visuellen Kommunikation per Screen-Recording. Es soll Teams dabei helfen, Arbeit und Ideen asynchron zu teilen – beispielsweise über unterschiedliche Zeitzonen hinweg und ohne ausufernde Meetings und E-Mails.

Dazu setzt Capture auf kurze Videobotschaften, die eine schnelle Kommunikation mit dem Team erlauben. Die eigene Arbeit wird dabei durch Bildschirmaufnahmen, GIFs und Screenshots visuell präsentiert, die von persönlichen Nachrichten flankiert werden. Dropbox Capture ist ab sofort als Beta für alle Personal- und Business-Plans erhältlich.

Videofeedback vereinfachen

Um Videos dreht es sich auch bei Dropbox Replay. Das Video-Kollaborations-Tool soll das Sammeln und Verwalten von Feedback und Reaktionen darauf vereinfachen und an einem Ort übersichtlich gestalten. Videos lassen sich einfach mit Teamkollegen teilen, ohne dass diese dazu das Video herunterladen und separates Feedback in Form von Notizen, E-Mails oder Textdokumenten geben müssen.

In Replay sind einzelbildgenaue Kommentare und Anmerkungen möglich, ohne dass die Nutzer dazu ein eigenes Dropbox-Konto benötigen. Das Tool dokumentiert zudem sämtliches Feedback zu einem Videoprojekt. Per Live-Review-Funktion lässt sich zudem ein virtueller Präsentationsraum öffnen, der Videoanrufe überflüssig macht. Dropbox Replay soll im Laufe der kommenden Wochen als Beta erscheinen.

Digitale Inhalte verkaufen

Künftig ist auch die Monetarisierung digitaler Inhalte möglich, die in der Dropbox gespeichert sind. Dropbox Shop bietet dazu verschiedene Funktionen, wie beispielsweise das Erstellen von Produktlistungen mit nur drei Klicks. Gelistete Inhalte lassen sich direkt mit Kunden oder über Social Media teilen, wobei der Kundenstamm stets in eigener Hand bleibt. Die Auslieferung bezahlter Produkte erfolgt automatisch. Verkäufe, Abrufe und Einnahmen lassen sich aggregiert analysieren.

Der Start von Dropbox Shop ist zunächst als Beta-Version für die USA geplant.

(ID:47731713)