Suchen

Studie von IDC und Actifio Drohender Daten-Kontrollverlust in Unternehmen

| Autor: Heidemarie Schuster

IDC und Actifio haben in einer Studie herausgefunden, dass Unternehmen immer noch damit kämpfen, die Kontrolle über ihre kritischen Daten aufrechtzuerhalten.

Firmen zum Thema

Die Gratwanderung zwischen schneller Bereitstellung und lückenloser Überwachung bringt viele Unternehmen in die Bredoulle.
Die Gratwanderung zwischen schneller Bereitstellung und lückenloser Überwachung bringt viele Unternehmen in die Bredoulle.
(Bild: © Cybrain - Fotolia)

Bei der Studie „Common Gaps in Data Control: Identifying, Quantifying, and Solving Them Using Best Practices“ zum Thema Datenkontrolle in Unternehmen, haben Actifio, spezialisiert auf die Virtualisierung von Daten, und die Marktforscher IDC festgestellt, dass zwei Drittel der Unternehmen daran scheitern, bei der Überwachung ihrer Daten den Best-Practice-Standards gerecht zu werden. Nur wenige agieren konsistent über das gesamte Spektrum ihrer Datensicherheitspolitik hinweg.

Unternehmensdaten ebenso sicher wie zugänglich vorzuhalten, ist ein komplexer Balanceakt und umso schwieriger angesichts des Wachstums von Produktionsdaten. In Verbindung mit herkömmlichen Datensicherungsprogrammen und einem traditionellen Silo-Ansatz zur Erstellung von redundanten physischen Datenkopien ist das Ergebnis eine ungewollte und unkontrollierte Verbreitung von „inoffiziellen physischen Kopien“ sensibler Daten. Diese Daten sind schwer zu verfolgen, geschweige denn zu schützen, erklärt Actifio.

Unternehmen und Nutzer, die mit der Reaktionsfähigkeit der IT-Infrastruktur und des IT-Betriebs unzufrieden sind, neigen zur „Schatten-IT“, die inoffizielle physische Datenkopien vorhalten. Jede hinzugefügte physische Kopie erhöht jedoch die „Angriffsfläche“ für die Daten und bedeutet zusätzliche Chancen für die falschen Leute sich Zugriff auf vertrauliche Daten zu verschaffen.

77 Prozent der befragten Unternehmen nehmen keine Maskierung ihrer sensiblen Daten während der Test- und Entwicklungsphase vor, was die Gefahr von ungewollten Datenzugriffen erhöht. Am besten aufgestellt bei der Implementierung einer Datenüberwachungspolitik sind Regierungsinstitutionen, wobei der Bildungssektor am schlechtesten abschneidet.

Von zentraler Bedeutung für die Umsetzung von Richtlinien zur Datenüberwachung und Datensicherheit ist der CIO – Richtlinien werden derzeit allerdings zu 34 Prozent ad hoc entschieden.

Datenkopien

Ein durchschnittliches Unternehmen hält 375 physische Datenkopien vor, wobei jede dieser Kopien sensible Informationen beinhaltet und damit zu einem erhöhten Risiko von Angriffen beiträgt, so Actifio.

Das Problem des Zugriffs auf Datenkopien ist einfach zu groß und zu vielschichtig, um es manuell handhaben zu können. IDC schätzt, dass Datenkopien Unternehmen weltweit 50,63 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2018 kosten werden. Aktuell nehmen Datenkopien 60 Prozent des Budgets für IT-Storage-Hardware und -Infrastruktur in Anspruch.

„Die Wahrheit ist, dass die meisten Unternehmen keine Ahnung haben, wie viele Kopien eines bestimmten Datensatzes in ihrer Infrastruktur oder in der Cloud in Umlauf sind“, sagt Ash Ashutosh, CEO von Actifio. „Wenn Sie nicht wissen, wie viele Kopien Sie haben und wo diese sich befinden, können Sie auch nicht sagen, wer darauf Zugriff hat.“

„Unsere Untersuchung hat zwei große Herausforderungen, mit denen sich IT-Führungskräfte konfrontiert sehen, eindeutig identifiziert: das Problem der Verbreitung von physischen Datenkopien und das Problem des Zugriffs auf diese Datenkopien“, erklärt Phil Goodwin, Research Director, Storage Systems and Software, bei IDC.

Zur Studie

Für die von Actifio in Auftrag gegebene Studie wurden 429 Führungskräfte aus mittleren bis großen Unternehmen und Institutionen aus fünf Sektoren befragt: Regierung, Finanzen, Bildung, Gesundheitswesen und Einzelhandel. Die Studie konzentriert sich auf aktuelle Trends bezüglich Datenzugriff, Datenverwaltung, Datenmaskierung sowie Verbreitung und Überwachung von Datenkopien.

(ID:43680019)

Über den Autor