Die Gesamtkosten des Datentransports beim Cloud Computing sind intransparent

Ein erster Kostenvergleich von Storage-Access-Techniken durch MTI

06.04.2011 | Autor / Redakteur: Kriemhilde Klippstätter / Rainer Graefen

Die Bandbreite eines Lastwagens ist konkurrenzfähig zu mancher Datenleitung. (Quelle: Lassedesignen - Fotolia)
Die Bandbreite eines Lastwagens ist konkurrenzfähig zu mancher Datenleitung. (Quelle: Lassedesignen - Fotolia)

In Abschnit Kosten von Tabelle 2 werden die drei Konfigurationen Typ1, Typ 2 und Typ 4 mit zwei, zehn und zwanzig Ports durchgerechnet. Schon in der kleinsten Konfiguration bei Typ 1 ist FCoE nur 180 Euro teurer und wird mit wachsender Anzahl von GbE-Ports immer wirtschaftlicher.

Rein vom Materialwert der benötigten Komponenten rentiert sich der Einsatz von 10 Gbit Bandbreite bereits für Server mit zwei FC und vier Ethernet-Ports. MTI nimmt an, dass die Kosten für einen FC-Anschluss 1.480 Euro je Port betragen.

Hochverfügbare Anschlusstechnik wird mit FCoE billiger

Dazu kommen die 525 Euro je Port für die Ethernet-Verbindung, also insgesamt 4.010 Euro für den doppelten Anschluss. Für Server mit mehr Ports hat FCoE die Nase vorn.

Sind wie in Typ 4 unterstellt, die im Beispiel angenommenen 20 Server mit jeweils zwei FC- und acht Ethernet-Anschlüssen im Einsatz, so lässt sich mit FCoE viel Geld sparen:

  • Fibre-Channel und Gigabit Ethernet kosten den Betrieb 143.200 Euro.
  • Bei Fibre Channel over Ethernet zahlt er hingegen nur 82.000 Euro.

Damit würde bei der Trendberechnung ein Kostenvorteil von 70.620 Euro erzielt. Anders als das Controlling werden Netzwerk-Manager solche auf einfache Kosten reduzierten Berechnungen nicht goutieren.

Schließlich weisen die drei Transportprotokolle doch ein funktionell sehr unterschiedliches Verhalten auf. Und auch viele Fragen bezüglich Installation und Management von FCoE sind noch nicht zufriedenstellend geklärt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2049031 / RZ-Hardware)