Suchen

Datenschutz und Disaster Recovery innerhalb der Cloud Eine CDP-Appliance von Falconstor soll Bedenken zerstreuen

| Autor / Redakteur: Guy Berlo / Rainer Graefen

Cloud Computing als Geschäftsmodell könnte für Remote-Offices und kleine und mittelgroße Unternehmen interessant sein. Analysten ahnen signifikante Wachstumsraten voraus und sehen die vermehrte Anwendung der Cloud für die Datenspeicherung.

Firmen zum Thema

Die Falconstor Continuous Data Protector (CDP) Appliance
Die Falconstor Continuous Data Protector (CDP) Appliance
( Archiv: Vogel Business Media )

Kleine und mittlere Unternehmen (SMBs) und Start-Ups sind eher geneigt als große Organisationen, Outsourcing-Dienste für ihre IT zu übernehmen. Bedenken herrschen allerdings wie auch bei den Großen bei der Sicherheit.

Durch den Einsatz von Cloud Computing sind SMBs in der Lage, ihre IT-Kosten – sowohl die Kapital- als auch die Betriebskosten – zu senken. Darüber hinaus setzen diese Unternehmen die Cloud als kosteneffektive Methode für den Datenschutz und für das Disaster Recovery (DR) ein.

DR-Hürden liegen bei Cloud-Einsatz niedriger

Pläne für DR und für die Geschäftskontinuität sind Schlüsselfaktoren für den Erfolg eines Unternehmens, denn sie sorgen für einen konsistenten Betrieb, sogar im Falle von Naturkatastrophen, Pandemien oder ähnlichen Vorkommnissen.

Mitarbeiter in Zweigstellen müssen Zugriff auf geschäftskritische Anwendungen und Daten haben, egal was in der Hauptniederlassung passiert. Durch Nutzung der Cloud für die Datensicherung können Unternehmen nicht nur Kosten für die Infrastruktur, für Anwendungen und für die gesamten Geschäftsprozesse reduzieren, sondern sie erhalten damit auch einen erschwinglichen und zuverlässigen Schutz ihrer Daten und die Applikationen stehen für die Mitarbeiter rund um die Uhr zur Verfügung.

Neben einer großen Anzahl an SMBs besteht ein hoher Prozentsatz aus Unternehmen mit Zweigstellen. Diese haben kaum Erfahrungen mit Storage, Backup oder IT-Support.

Diese wesentlichen IT-Funktionen können durch Cloud-Backup und -DR bereitgestellt werden. Und das so einfach und präzise wie der Aufbau einer Internetverbindung bei gleichzeitig akzeptablen Kosten.

Über den Datenschutz lokaler Rechner hinausdenken

Viele Hersteller bieten SMBs und Unternehmen mit Zweigstellen auf Cloud basierende Backup-Dienste an, aber nur wenige Dienste sind vergleichbar. Manche Unternehmen benötigen Dienste, die über den bloßen Schutz der Dateien auf den individuellen Rechnern der Mitarbeiter hinausgehen.

Sie benötigen einen Dienst, der ein Backup dieser Daten und gleichzeitig eine vollständiges Image jeder kritischen Anwendung – wie beispielsweise ERP-, Exchange- oder Web-Server – auf der Systemplatte erstellt.

Diese vollständige DR- und Backup-Lösung kann mit der Organisation wachsen, für größere Unternehmen erweitert werden und ist sowohl in private als auch in öffentliche Cloud-Infrastrukturen einsetzbar.

Alle IT-Probleme muss man auch in der Cloud lösen

Bei allen Vorteilen von Cloud-Speicherdiensten für Datensicherung und DR bestehen aber auch Herausforderungen für die IT. Diese sind:

  • Mobilität: Informationstransfer in die und aus der Cloud
  • Verfügbarkeit: Sicherstellen einer optimalen Geschäftskontinuität
  • Skalierbarkeit: Der Kunde soll nur für die Dienste zahlen, die er benötigt und diese bei Bedarf erweitern können
  • Datenvalidierung: Sicherstellen der Datenintegrität in der Cloud, und das zu jeder Zeit
  • Sicherheit: Vorbeugung bei Sicherheitsverletzungen und nicht autorisierten Zugriff auf oder gleichzeitiger Nutzung von Daten
  • Wirtschaftliche Faktoren: Reduzierung der Kapital- und Betriebskosten ohne Kompromisse hinsichtlich der Quality of Service

weiter mit: Cloud sollte man nicht mit One Stop Shop verwechseln

(ID:2046423)