Datacore SANsymphony-V R8 im Test, Teil 2

Einrichten der Replikation, das neue Konfigurationsinterface und die Task-Übersicht

01.04.2011 | Autor / Redakteur: Dr. Götz Güttich / Nico Litzel

Die Performance-Grafiken bieten einen schnellen Überblick über die Leistung der Speicherkomponenten.
Die Performance-Grafiken bieten einen schnellen Überblick über die Leistung der Speicherkomponenten.

System Health und Performance

Das Ribbon-Icon „System Health“ umfasst im Gegensatz dazu eine Auflistung mit Devices, auf denen Probleme aufgetreten sind. Diese zeigt auch den jeweiligen Gerätestatus an und nach einem Doppelklick auf den jeweiligen Eintrag landen die Administratoren in der dazugehörigen Detailübersicht.

Unter „Performance“ lassen sich grafische Übersichten über die Leistung des Speichernetzes erstellen. Das funktioniert mit Kategorien, Instanzen und Countern. Zu den Kategorien gehören beispielsweise Server, Disk Pool Mirrors, Disk Pools, Host SCSI Ports, Hosts, Physical Disks und Server Groups, während die Instanzen alle Komponenten oder zum Beispiel nur einzelne Server umfassen.

Performance-Grafiken

Die Counter befassen sich dann mit gelesenen und geschriebenen Bytes, dem Cache und Ähnlichem. Bei Bedarf sind die zuständigen Mitarbeiter auch dazu in der Lage, mehrere Counter gleichzeitig in die Grafik aufzunehmen, die gemessenen Werte erscheinen dann als Kurven. Es ist zudem möglich, die Update Time und die Skalierung für die Grafik an die lokalen Gegebenheiten anzupassen.

Im Test waren die Performance-Grafiken schnell definiert und das dazugehörige Konfigurationsfenster stellt einen guten Anlaufpunkt dar, wenn es darum geht, unverzüglich Daten über die aktuelle Leistung einzelner Komponenten oder ganzer Servergruppen zu bekommen.

Die Task-Übersicht ermöglicht es den IT-Mitarbeitern, Aktionen zu definieren, die durch Trigger ausgelöst werden, zum Beispiel Mail-Alerts, wenn eine Platte vollläuft. Es existieren verschiedene Trigger-Typen, dazu gehören unter anderem „Log Message Posted“, „Monitor State Changed“, oder „Replication Checkpoint“. Bei den Tasks haben die Administratoren bei Bedarf die Möglichkeit, mehrere Trigger zusammenzufassen und die dazugehörige Aktion entweder auszuführen, wenn einer der Trigger aktiv wird oder sie nur dann zu starten, wenn alle Triggerkonditionen erfüllt sind.

Zu den Aktionen gehören, neben den eben erwähnten Mail-Alerts, noch etliche andere Optionen, wie „Post Log Message“, „Reclaim Space“, „Revert from Snapshot“, „Run Command“, „Run Powershell Script“ oder auch „Update Snapshot“. Im Test ergaben sich bei der Arbeit mit den Tasks keine Schwierigkeiten.

Im Event Log finden die zuständigen Mitarbeiter eine Liste der Ereignisse zusammen mit dem Status der Hosts, der Disks und weiterer Komponenten. Die Alert-Liste umfasst im Gegensatz dazu dringende Benachrichtigungen zu Events, um die sich die IT-Mitarbeiter sofort kümmern müssen, beispielsweise werden hier verlorene Serververbindungen angezeigt.

Weiter mit: „Common Actions“

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2050542 / Disk-Virtualisierung)