Suchen

Umfrage zu Nutzungsgrad und Plänen Einsatz konvergenter Systeme in deutschen Firmen

| Redakteur: Katrin Hofmann

Die Marktforscher von IDC haben im Rahmen der Studie „Storage in Deutschland 2013: Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien“ nachgefragt, wie es um konvergente Systeme in Unternehmen bestellt ist.

Firma zum Thema

Anbieter haben gute Chancen.
Anbieter haben gute Chancen.
(IDC)

Für die Studie „Storage in Deutschland 2013: Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien“ hat das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen International Data Corporation (IDC) im Mai 2013 eine Befragung unter 219 deutschen Unternehmen durchgeführt.

Ziel war es, aktuelle Lösungsansätze im Speicherbereich vor dem Hintergrund wachsender Datenmengen und gestiegener Anforderungen zu analysieren. Dabei standen folgende Speichertechnologien im Blickpunkt: Storage-Virtualisierung, Cloud Storage, SSD/Flash-Speicher, Konvergente Systeme, Scale Out und Software defined Storage.

Potenzial für Anbieter

Jedes sechste Unternehmen (16 Prozent) gab an, aktuell eine integrierte IT-Infrastrukturtechnologie zu nutzen. Somit ist der Verbreitungsgrad noch relativ überschaubar. Allerdings planen ein Viertel der befragten IT-Verantwortlichen, konvergente Systeme in den nächsten zwölf Monaten zu implementieren. Die Zahl der eingesetzten integrierten Systeme wird demnach kurzfristig steigen.

Der bevorzugte Ansatz stellen Komplettlösungen dar, in denen Speicher-, Netzwerk- und Rechenkomponenten von einem Hersteller integriert sind. Von fast jedem zweiten Unternehmen wird diese Variante gewählt.

Die wesentlichen Beweggründe zur Nutzung dieser Rechenzentren „aus der Box“ liegen in einer besseren Anwendungs-Performance, höheren Verfügbarkeit und Flexibilität sowie einer verbesserten Nutzung der IT-Ressourcen – Nutzenaspekte, die mittels Delivery-Modell einer Private Cloud kurzfristig verwirklicht werden können. Dem gegenüber stehen Sicherheitsbedenken, ein hoher Preis und Probleme bei der Integration in die bestehende IT-Infrastruktur.

(ID:42245623)