Suchen

Zahlen für das dritte Geschäftsquartal EMC erzielt Allzeit-Umsatzrekord und korrigiert Gewinnausblick nach oben

Redakteur: Nico Litzel

Die Krise ist vorüber – zumindest für EMC: Das dritte Quartal hat der Speicherhersteller mit einem Umsatzrekord abgeschlossen.

Firma zum Thema

EMC erzielt im dritten Quartal 2010 einen Gewinn von 472,5 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Plus von 58 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.
EMC erzielt im dritten Quartal 2010 einen Gewinn von 472,5 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Plus von 58 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.
( Archiv: Vogel Business Media )

EMC hat im dritten Quartal 2010 einen konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 4,21 Milliarden US-Dollar erzielt. Das entspricht einem Zuwachs von 20 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal.

Der nach US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) bilanzierte Gewinn wuchs im gleichen Zeitraum um 58 Prozent auf 472,5 Millionen US-Dollar. Damit lag der Gewinn pro Aktie bei 22 Cent pro Aktie – 57 Prozent höher als im Vorjahresvergleichsquartal.

Bilanziert nach Non-GAAP konnte der Speicherhersteller den Gewinn um 35 Prozent auf 649,5 Millionen US-Dollar ausbauen. EMC schloss das zweite Quartal mit einem Investitions- und Barvermögen in Höhe von 10,5 Milliarden US-Dollar ab.

Geschäft mit Highend- und Midrange-Speichern legt zu

Die anhaltende Nachfrage nach Highend- und Midrange-Speicherlösungen habe maßgeblich zum Quartalsergebnis beigetragen, so EMC. Gegenüber dem dritten Quartal 2009 legte der Highend-Bereich um 23 Prozent zu. Bei Midrange-Speichern verbucht das Unternehmen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal ein Plus von 22 Prozent.

RSA, die Security Division von EMC, konnte den Umsatz um 22 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2009 steigern. Noch erfolgreicher war VMware, das mit einem Umsatzplus von 46 Prozent maßgeblich zu EMCs Gesamtergebnis beitrug. Ebenfalls stark nachgefragt waren EMC zufolge Backup- und Recovery- sowie Information-Intelligence-Lösungen des Unternehmens. Im dritten Quartal hat der Speicherhersteller zudem die Übernahme des Data-Warehouse-Spezialisten Greenplum abgeschlossen. Mit dieser Übernahme habe man nun die Grundlage für die neue „Data Computing Products Division“ gelegt, deren Schwerpunkt auf flexiblen Analysetools für „Big Data“-Clouds liegen soll.

Ausblick

EMC geht davon, 2010 mit einem konsolidierten Gesamtumsatz von 16,9 Milliarden US-Dollar sowie einem Gewinn von 91 Cent pro Aktie abzuschließen (beides nach US-GAAP bilanziert). Die Summe des gemittelten Durchschnittswerts alle im Umlauf befindlichen EMC-Aktien einschließlich aller Umtauschrechte wird für 2010 auf 2,14 US-Dollar geschätzt. Das Unternehmen hat angekündigt, 2010 eigene Aktien im Wert von einer Milliarde US-Dollar zurückkaufen zu wollen.

(ID:2047818)