Suchen

Vspex für den Velocity-Channel konzipiert

EMC stellt Referenzarchitektur für die Cloud vor

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Partner dürfen Vspex-Lösungen selbst branden

Darüber hinaus dürfen Partner ihre Vspex-Lösungen zusätzlich mit ihrem eigenen Markennamen versehen. Alles in allem hält Channel-Manager Böker das Konzept für so attraktiv, „dass wir mit Vspex auch für Partner von Wettbewerbern interessant werden”.

Das vorgefertigte Design der Vspex-Lösungen schließt Vorkonfiguration und Richtlinien für die Anpassung an zu erwartende Arbeitslasten ein. Dadurch soll sich für Partner der Aufwand bei der Festlegung der Anforderungen oder der Integration reduzieren. EMC unterstützt den Channel außerdem mit Schulungen, Verkaufsunterlagen und speziellen Vspex-Marketingkampagnen.

In der Distribution stößt die Neuheit bereits auf große Akzeptanz. „Wir sind begeistert von EMCs Vspex-Angebot und sehen großes Potenzial, diese integrierte und konvergente Lösung an unsere Rechenzentrums- und Anwendungs-Reseller in Europa und dem mittleren Osten zu verkaufen“, begrüßt Christian Magirus, Executive Vice President & COO von Magirus, das Konzept.

„Vspex ist ein neuer Weg, eine komplexe Technologielösung für den Mid-Market attraktiv zu gestalten“, urteilt Simon England, Senior Vice President bei Azlan EMEA. „Kunden im Mid-Market erhalten Lösungen von führenden Herstellern im Paket für die Virtualisierung ihrer IT, die ihre Anforderungen an Flexibilität, Effizienz und Produktivitätssteigerung dank Skalierbarkeit und schneller Implementierung bestens erfüllt.“

(ID:33024550)