Suchen

Server-basierende Speichersoftware soll PCIe-Flash-Angebot stärken EMC übernimmt ScaleIO

| Redakteur: Nico Litzel

EMC kauft das nicht börsennotierte US-Unternehmen ScaleIO, einen Pionier im Bereich Server-basierende Speichersoftware. Die Software „Elastic Converged Storage“des Unternehmens soll künftig integraler Bestandteil von EMCs XtremeSW-Suite werden und die Auslastung und Verwaltung von PCIe-Flash-Karten verbessern.

Firmen zum Thema

Die Software „Elastic Converged Storage“ von ScaleIO wird Bestandteil der EMC Xtreme SW Suite. Dadurch sollen Anwender ihre PCIe-Flash-Karten wie XtremeSF (im Bild) besser auslasten und leichter verwalten können.
Die Software „Elastic Converged Storage“ von ScaleIO wird Bestandteil der EMC Xtreme SW Suite. Dadurch sollen Anwender ihre PCIe-Flash-Karten wie XtremeSF (im Bild) besser auslasten und leichter verwalten können.
(Bild: EMC)

EMC und ScaleIO haben sich geeinigt. Das auf Server-basierende Speichersoftware spezialisierte Unternehmen soll in EMCs Flash Product Division eingegliedert werden. Finanzielle Details haben beide Unternehmen nicht genannt.

Die Software „Elastic Converged Storage“ (ECS) von ScaleIO wird EMC zufolge integraler Bestandteil der im März dieses Jahres angekündigten XtremSW Suite. Anwender sollen dadurch ihre PCIe-Flash-Speicher noch besser auslasten und die Halbleiterspeicher leichter verwalten können.

Die Software von ScaleIO erzeugt virtuelle Speicher-Pools, indem sie SSDs, PCIe-Flash-Karten und Festplatten logisch kombiniert. Die Software des Unternehmens unterstützt dabei sowohl physische als auch virtuelle Umgebungen und skaliert EMC zufolge von zehn bis zu tausenden von Servern.

(ID:42218562)