Suchen

Toshiba erweitert Portfolio Enterprise-SAS-SSDs für leseintensive Workloads

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Toshiba präsentiert mit der PX04SL-Serie eine Reihe von neuen Enterprise-SAS-SSDs, die für leseintensive Workloads optimiert sind. Mögliche Einsatzgebiete sind unter anderem Data Warehousing, Webserver, Media-Streaming oder Video-on-Demand.

Firma zum Thema

Toshibas PX04SL-Serie ist für leseintensive Einsätze konzipiert.
Toshibas PX04SL-Serie ist für leseintensive Einsätze konzipiert.
(Bild: Toshiba)

Mit der neuen Produktserie will Toshiba seine PX04S-Generation um besonders kosteneffiziente Varianten ergänzen. Die SSDs werden in Kapazitäten von zwei und vier Terabyte angeboten. Sie sollen Unternehmen beim Minimieren der Total Cost of Ownership (TCO) helfen, ohne dass dabei auf Performance verzichtet werden muss.

Leistungsfähige Laufwerke

Laut Toshiba erreichen die SSDs eine „Sustained Random Read Performance“ von bis zu 270.000 IOPS, was sie ideal für Einsatz in leseintensiven Anwendungsszenarien macht. Zudem sollen die Laufwerke hohe Speicherdichte und Performance, Zuverlässigkeit sowie Belastbarkeit bei maximaler Applikationsskalierbarkeit verbinden. „Die PX04SL-Serie ergänzt unsere dritte Generation von SAS-SSDs und nutzt die Vorteile der vertikalen Integration und Technologiestärke von Toshiba im wachsenden SSD-Markt“, erklärt Martin Larsson, Vice President der Storage Products Division von Toshiba Electronics Europe. Die Enterprise-SSDs der neuen Produktreihe sind ab sofort verfügbar.

(ID:43826271)