Suchen

3,5-Zoll-Disks mit 6-Gbit/s-SAS- oder -SATA-Schnittstellen Erste Fünf-Terabyte-Festplatte kommt von Toshiba

| Redakteur: Nico Litzel

Toshiba Electronics Europe läutet bei konventionellen luftgefüllten Festplatten den nächsten Kapazitätssprung ein. Das Unternehmen erweitert das Angebot an Enterprise-Nearline-Festplatten um die MG04-Serie, die sich unter anderem durch eine hohe Kapazität von bis zu fünf Terabyte und die Persistent-Write-Cache-Technik auszeichnet

Firma zum Thema

Toshiba bietet die 3,5-Zoll-Festplatten der MG04-Serie mit wahlweise zwei, drei, vier oder fünf Terabyte Kapazität an.
Toshiba bietet die 3,5-Zoll-Festplatten der MG04-Serie mit wahlweise zwei, drei, vier oder fünf Terabyte Kapazität an.
(Quelle: Toshiba)

Toshiba bietet die 3,5-Zoll-Festplatten der MG04-Serie mit wahlweise zwei, drei, vier oder fünf Terabyte Kapazität an. Die Disks leisten 7.200 Umdrehungen pro Minute und werden entweder mit einer 6-Gbit/s-SAS- (MG04SCA) oder einer 6-Gbit/s- SATA-Schnittstelle ausgeliefert (MG04ACA).

Optional stattet Toshiba die Geräte auch mit der sogenannten Persistent-Write-Cache-Technik aus. Diese Funktion, so Toshiba, verbessert die Applikationsperformance und den Schutz der Daten bei einem unerwarteten Spannungsverlust. Auch Modelle mit Toshibas „Sanitize-Instant-Erase“-Funktion, einem Verfahren zur kryptografischen Datenlöschung, sollen auf den Markt kommen.

Bildergalerie

Auch für Altanwendungen geeignet

Innerhalb der MG04-Serie bietet das Unternehmen sowohl Modelle mit einer Sektorgröße von 512 Byte als auch Laufwerke mit einer Sektorgröße von 4 kByte an. Die 4-kByte-Modelle bieten eine optimale Performance und Kompatibilität mit aktuellen Applikationen und Betriebssystemumgebungen. Die 512-Byte-Laufwerke dagegen können im Umfeld von Legacy-Anwendungen und Betriebssystemen eingesetzt werden, die noch keine 4-KByte-Unterstützung bieten.

Toshiba liefert derzeit erste Muster aus. Zu Preisen hat das Unternehmen keine Angaben gemacht.

(ID:42533060)