Interview mit CC Wu, Innodisk, über die Zukunft von Flash

„Es genügt nicht, einfach eine SSD anzuschließen“

| Redakteur: Nico Litzel

Wie schätzen Sie den Flash-Markt ein? Inwiefern werden sich Halbleiterspeicher auf den Storage-Markt auswirken?

CC Wu: Während Flash sich gerade als Technologie etabliert, sind wir immer noch weit entfernt von einer Marktsättigung. Sei es auf Endverbraucher-, Industrie- oder Unternehmensebene, die überlegene Geschwindigkeit und Leistungscharakteristik von NAND-Flash führt dazu, dass er den Markt in allen Segmenten erobern wird.

Im industriellen Bereich werden die Haltbarkeit steigernde Technologien wie iSLC, Schutz vor Spannungsverlust und die 3D-Architektur zu höheren Dichten und damit einer weiteren Miniaturisierung bei MLC basierendem Flash für eingebettete Systemen führen, ohne dabei die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit zu schwächen.

Im Unternehmensbereich, in dem die Flash-Preise fallen und die Nachfrage nach hohen IOPS steigt, hat sich Solid-State-Speicher über die gesamte IT-Infrastruktur hinweg durchgesetzt. Die Herausforderung bei Unternehmens-SSDs liegt darin, die hohen IOPS und die Flash-Haltbarkeit unter einen Hut zu bekommen.

Um alle Vorzüge von Flash zu nutzen und Enterprise-Performance und -Leistung zu bieten, ist es unerlässlich zu realisieren, dass es nicht genügt, einfach eine SSD anzuschließen – hier muss ein komplettes Ökosystem, das rund um die sequenziellen Zugriffsmuster von Festplatten herum entstanden ist, über Bord geworfen und für die Random-Access-Stärke von Flash neu aufgebaut werden. Software muss von „Flash-aware“ dahin entwickelt werden, auf allen Ebenen voll mit Flash zusammenzuarbeiten. Speichergeräte wie FlexiArray, die eine Wear-Leveling Firmware mit Betriebssystem und Software basierender Flash-Optimierung vereinen, sind die Zukunft bei Enterprise-Flash.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42655195 / Halbleiterspeicher)