Suchen

CeBIT 2014: 16 Gigabit/s Fibre Channel und Full Flash Eurostor stellt Fachbesuchern All-Flash-Modelle vor

| Redakteur: Nico Litzel

Der Filderstädter Speicherhersteller Eurostor präsentiert auf der diesjährigen CeBIT (10. bis 14. März in Hannover) All-Flash-Versionen der ES-6600-RAID-Systeme, die mit 16-Gigabit/s-Fibre-Channel ausgestattet sind.

Firmen zum Thema

Eurostor zeigt auf der CeBIT in Halle 2 am Stand B49-02 neue Modelle der ES-6600-Fibre-Channel-RAID-Serie.
Eurostor zeigt auf der CeBIT in Halle 2 am Stand B49-02 neue Modelle der ES-6600-Fibre-Channel-RAID-Serie.
(Bild: Eurostor)

Eurostor zeigt in Halle 2 am Stand B49-02 neue Modelle der ES-6600-Fibre-Channel-RAID-Serie. Mit zwei 16-Gigabit/s-Fibre-Channel-Schnittstellen stellen die Geräte Eurostor zufolge genügend Bandbreite zur Verfügung, etwa für hochauflösende Videodaten. Ebenfalls an Bord sind Dual-Core-Prozessoren, mit denen die RAID-6 Controller eine ausreichende Performance für I/O-intensive Anwendungen wie Datenbanken zur Verfügung stellen. Als Dual-Active-Controller-Systeme, erklärt der Hersteller, verdoppeln die ES-6600-RAID-Speicher noch einmal die Bandbreite auf über sechs Gigabyte pro Sekunde und bieten eine besonders hohe unterbrechungsfreie Verfügbarkeit.

Performance-Schub mit SSDs

Eurostor setzt in den Systemen auch SSDs ein, um auch auf der Festplattenseite die maximale Performance herauszuholen. Da SSDs mittlerweile deutlich erschwinglicher geworden sind, sei ein vollbestücktes RAID mit 24 SSDs – ein sogenanntes „full flash RAID“ – durchaus auch finanzierbar. Mit 960-Gigabyte-SSDs lässt sich in einem 24-Slot-System eine Bruttokapazität von 23 Terabyte erzielen.

Eurostor bietet die ES-6600-RAID-Systeme mit 16 oder 24 Einschüben an – letztere auch als 2,5-Zoll-Version auf zwei Höheneinheiten. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen an Stand eine Serie von Toploadern mit bis zu 64 Festplatten auf vier Höheneinheiten, die Fibre Channel oder SASInterfaces zu den Hosts bieten.

(ID:42546553)