Suchen

Unstrukturierte Daten verwalten und kontrollieren Experten-Briefing zum optimalen Datenmanagement mit SOFS von IBM

Redakteur: Christian Träger

Storage-Evangelist Ralf Colbus erklärt, wie man mit Scale-Out File Service (SOFS) unstrukturierte Daten kontrolliert.

Firmen zum Thema

Storage-Experte Ralf Colbus von IBM erläutert, wie sich mit Scale-Out File Service unstrukturierte Daten risikofrei administrieren lassen.
Storage-Experte Ralf Colbus von IBM erläutert, wie sich mit Scale-Out File Service unstrukturierte Daten risikofrei administrieren lassen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Sie erhalten E-Mails mit Anhang – nicht eine, vielleicht sogar hunderte am Tag. Sie erstellen Präsentationen, erzeugen zahlreiche Dokumente und Reportings und speichern diese ab. So sieht der Arbeitsalltag von vielen aus.

Für den Administrator, der sich mit der Speicherung von Daten befasst, wird dies zunehmend zu einem ernsthaften Problem: Unstrukturierte Daten machen inzwischen etwa 80 Prozent der Unternehmensdaten aus, sie wachsen um 50 bis 60 Prozent im Jahr. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Mittelständler (KMU) oder ein Großunternehmen handelt. Das Datenaufkommen risikofrei und kostengünstig zu administrieren, fällt vielen Unternehmen immer schwerer.

In diesem Webcast werden Lösungswege aufgezeigt, wie IBM dem Problem mit SOFS (Scale-Out File Service) entgegentritt. Zum Experten-Briefing für registrierte User geht es hier.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2013932)