Origin Storage Datalocker Enterprise DL2000E

Externe Security-Festplatte jetzt auch mit zwei Terabyte Kapazität verfügbar

| Redakteur: Nico Litzel

In der externen Zwei-Terabyte-Festplatte DL2000E von Origin Storage werden Daten mit einem Enova-Chipsatz verschlüsselt, der nach dem US-Standard FIPS-140-2 zertifiziert ist. Die PIN zur Entschlüsselung wird über einen integrierten Touchscreen eingegeben.
In der externen Zwei-Terabyte-Festplatte DL2000E von Origin Storage werden Daten mit einem Enova-Chipsatz verschlüsselt, der nach dem US-Standard FIPS-140-2 zertifiziert ist. Die PIN zur Entschlüsselung wird über einen integrierten Touchscreen eingegeben. (Foto: Origin Storage)

Der auf Storage-Hardware spezialisierte Hersteller Origin Storage erweitert mit dem Zwei-Terabyte-Modell Datalocker DL2000E sein Angebot an mobilen Security-Festplatten mit Hardware-Verschlüsselung nach oben.

Die Datalocker Enterprise (Modell DL2000E) ist nach Angaben von Origin Storage eine externe USB-2.0-Festplatte mit Hardware-Verschlüsselung, die für den Einsatz in Unternehmen und Behörden mit höchsten Sicherheitsanforderungen konzipiert wurde. Daten werden in der Disk mithilfe eines Enova-Chipsatzes verschlüsselt, der nach nach dem US-Standard FIPS-140-2 zertifiziert ist (NIST Certificate Nr. 1472).

Die Disk ist mit einem Touchscreen ausgestattet, über den Anwender ihre individuelle PIN eingeben können. Erst nach einer erfolgreichen Anmeldung ist ein Zugriff über USB auf die Festplatte möglich. Das Gerät arbeitet dabei plattformunabhängig. Unterstützt werden Windows-, Linux- und Mac-Systeme, zusätzliche Software oder Treiber werden nicht benötigt.

Mitgeliefert wird das „Admin Password Utility“, mit dem sich ein Administrator-Passwort setzen lässt. Darüber hinaus lassen sich über den Touchscreen verschiedene Einstellungen vornehmen, etwa Optionen für einen Selbstzerstörungsmodus oder eine zufällige Anordnung des Keypads. Der Selbstzerstörungsmodus sorgt dabei nach Herstellerangaben für einen wirksamen Schutz vor Brute-Force-Attacken, falls die Festplatte verloren geht oder gestohlen wird: Nach einer bestimmen Anzahl an falschen PIN-Eingaben wird der AES-Schlüssel vernichtet, sodass Daten nicht mehr von der Disk ausgelesen werden können.

Origin Storage bietet die externe Disk auch in speziellen Varianten an, die unter anderem USB 3.0 unterstützen oder eine Zwei-Faktor-Authentifizierung über eine zusätzliche RFID-Karte erlauben.

Die Zwei-Terabyte-Disk DL2000E ist laut Origin Storage ab sofort im Fachhandel erhältlich und kostet rund 600 Euro.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38095460 / Verschlüsselung)