Suchen

Flash-Speicher und Storage-Software zum SAN Accelerator kombiniert Falconstor und Violin Memory verdoppeln die SAN-Performance

| Redakteur: Nico Litzel

Falconstor Software und das auf Flash-Speicherlösungen spezialisierte US-Unternehmen Violin Memory bringen mit dem für Mai angekündigten Falconstor NSS SAN Accelerator nicht einzelne Speichersysteme, sondern komplette Storage Area Networks (SANs) auf Trab.

Der Flash-Speicher Violin 1010 verdoppelt in Kombination mit Software von Falconstor die SAN-Performance.
Der Flash-Speicher Violin 1010 verdoppelt in Kombination mit Software von Falconstor die SAN-Performance.
( Archiv: Vogel Business Media )

Falconstors NSS SAN Accelerator kombiniert das Falconstor Network Storage Server (NSS) Gateway und Speicherverwaltungs-Software des Herstellers mit einem Flash-Speicher des Typs Violin 1010 zu einem virtuellen SAN, das neue und vorhandene Speicherressourcen umfasst.

Labortests von Falconstor des NSS SAN Accelerators haben aufgezeigt, dass eine Solid-State-Speicherebene von nur einem Prozent der gesamten SAN-Speicherkapazität die Gesamtleistung des Storage Area Networks um 100 Prozent verbessern kann.

Der NSS SAN Accelerator beschleunigt Falconstor zufolge mit „SafeCache“ und „Hotzone“, zwei Funktionen der Speicherverwaltungs-Software des Herstellers, die Lese- und Schreibvorgänge. SafeCache reserviert einen Bereich des Violin-Solid-State-Speicherarrays für das Schreiben von Anwendungen, sodass alle Schreibvorgänge mit geringer Latenzzeit empfangen und bestätigt werden können. Im Anschluss werden die Daten dann in die Zielspeicher-Volumes des SAN geschrieben.

Verlagerung in den Cache steigert die Lesegeschwindigkeit

Hotzone hingegen beschleunigt den Leseprozess spezieller Applikationen, beispielsweise kontinuierlich wiederkehrende Datenbankzugriffe oder den allgemeinen SAN-I/O. Hotzone überwacht dabei die Zugriffsmuster auf dem Datenträger und kopiert häufig verwendete Daten in einen speziellen Hotzone-Cache innerhalb des Solid-State-Speicherarrays. Wenn auf die Daten seltener zugegriffen wird, so werden diese aus dem Cache gelöscht und es wird wieder auf ihren ursprünglichen Speicherort im SAN verwiesen. So entsteht Platz für andere hochaktive Daten.

An Hardware kommt ein Flash-Speicher von Violin Memory zum Einsatz. Das Modell Violin 1010 bietet bis zu vier Terabyte Flash- und bis zu 500 Gigabyte DRAM-Kapazität und weist Herstellerangaben eine niedrige Latenzzeit von unter 100 Mikrosekunden auf. Violin hebt besonders die hohe Betriebsbereitschaft des Systems dank Hot-Swap-Fähigkeit der Flash-Module und Active Sparing hervor.

Der Flash-Speicher Violin 1010 verfügt zudem über zum Patent angemeldete Flash-RAID-Algorithmen und bietet Violin Memory zufolge Rechenzentren eine hohe Performance und Zuverlässigkeit zu einem günstigeren Preis im Vergleich zu herkömmlichen Speichersystemen mit SSD-Technik. Der Falconstor NSS SAN Accelerator sei, bezogen auf einen Leistungsgewinn von 100 Prozent, über dreimal günstiger als ein SAN-Upgrade mit zusätzlichen Disk-Systemen.

Der NSS SAN Accelerator von Falconstor ist voraussichtlich ab Mai zu einem Listenpreis von 26.500 Euro erhältlich. In diesem Preis ist ein RAID-geschützes Solid-State-Speicherarray mit 500 Gigabyte Speicherkapazität enthalten.

(ID:2043758)