Bis zu 50 Prozent mehr Kapazität und geringere Latenzzeiten mit NVM Compression von Fusion-io

Flash-optimiertes API hält MySQL-Datenbanken schlank und schnell

| Redakteur: Nico Litzel

NVM Compression verpricht geringere Latenzzeiten und mehr nutzbare Flash-Kapazität für MySQL-Datenbanken von Oracle, Percona und SkySQL.
NVM Compression verpricht geringere Latenzzeiten und mehr nutzbare Flash-Kapazität für MySQL-Datenbanken von Oracle, Percona und SkySQL. (Grafik: Fusion-io)

Fusion-io, spezialisiert auf Flash-Speicherlösungen zur Daten- und Applikationsbeschleunigung, hat mit „NVM Compression“ eine für Flash optimierte Kompression für Datenbanken entwickelt, die sich im Gegensatz zu für Festplatten-Systeme entwickelten Kompressionsverfahren nicht negativ auf die Performance auswirken soll.

NVM Compression ist nach Angaben von Fusion-io für Flash optimiert und sorgt dafür, dass Datenbanken Flash-Memory-Architekturen erkennen, um deren Vorteile zur Leistungssteigerung voll nutzen zu können. Mit NVM Compression lasse sich die nutzbare Kapazität von ioMemory Flash verdoppeln, ohne dass dabei die Leistung beeinträchtigt werde – im Gegensatz zu herkömmlichen Flash SSDs. Diese, so Fusion-io, verwendeten nach wie vor Kompressions-Algorithmen, die für festplattenbasierte Systeme entwickelt wurden.

Bei traditionellen Festplattenspeichern beeinträchtigt die Datenkompression die Datenbankleistung erheblich. In MySQL-Tests mit NVM Compression und den Nonvolatile Memory File System (NVMFS) wurde die nutzbare Flash-Kapazität dagegen ohne Leistungseinbußen verdoppelt. Tests mit längeren Arbeitslasten hätten zudem ergeben, dass Datenbanken mit NVM Compression schneller sind als herkömmliche, unkomprimierte Datenbanken.

NVM Compression und Atomic Writes

Wenn NVM Compression gemeinsam mit der Atomic-Writes-Schnittstelle verwendet, so lasse sich die Lebensdauer von Flash sogar vervierfachen, indem Befehle besser abgestimmt werden. Dazu Monty Widenius, Entwickler von MySQL und MariaDB: „Die von Fusion-io entwickelte NVM-Compression-Schnittstelle zeigt, dass Flash als Speicher zur Applikationsbeschleunigung weit über die Möglichkeiten von SSDs herausreicht. Die Testergebnisse von MariaDB mit NVM Compression waren beeindruckend. Für uns ist es wirklich aufregend, mit Fusion-io an innovativen, Flash-optimierten MySQL-Schnittstellen zu arbeiten.“

Flash – mehr als nur ein Festplattenersatz

Eric Burgener, Research Director Storage Practice bei IDC, ergänzt: „Lösungen wie die für Flash optimierte NVM Compression und Atomic-Writes-Schnittstellen integrieren leistungsstarke softwaredefinierte Eigenschaften in MySQL und verbessern die Effizienz und Effektivität moderner IT-Architekturen. Dadurch wird Flash nun noch wichtiger für Rechenzentren. Die meisten sehen Flash als Ersatz für Festplatten, diese für Flash optimierten Schnittstellen zeigen jedoch deutlich, dass Fusion-io Flash als Ersatz für Memory konzipiert ist.“

NVM Compression und Atomic-Writes-Schnittstellen werden derzeit in einem Early-Access-Programm bei MariaDB 10 und Percona 5.6 getestet. Die ioMemory-Plattformen zur MySQL-Datenbank-Beschleunigung sind bei Serverherstellern wie HP, Cisco, Dell, IBM und Supermicro verfügbar.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42627228 / Ressourcen)