Thema: DiskFresh Protokoll

erstellt am: 27.05.2018 12:18

Antworten: 5

flw





dabei seit: 27.05.2018

Beiträge: 5

DiskFresh Protokoll
27.05.2018 12:18

Hallo,
ich habe meine externe 3TB Festplatte mit DiskFresh gescannt. Dabei ist folgwendes Protokoll rausgekommen:

Start Date: Wednesday, 23 May 2018, 13:33:41
Report for F:
-----------------------------
Bad or Inaccessible location at sector 19,062,784
Bad or Inaccessible location at sector 19,066,880
Bad or Inaccessible location at sector 19,068,928
Bad or Inaccessible location at sector 986,939,392
Bad or Inaccessible location at sector 1,048,885,248
Refreshed with errors.
End Date: Saturday, 26 May 2018, 04:10:51

Was sagt mir das nun und was fange ich damit an?

Antworten

Storm





dabei seit: 19.10.2007

Beiträge: 518

RE: DiskFresh Protokoll
28.05.2018 09:36

Erst mal kein Grund zur Sorge, wenn das Programm nur fünf defekte Sektoren meldet. Das gehört bei Festplatten wie bei SSDs zur Grundausstattung und kann sich durch Abnutzungserscheinungen auch über die Zeit steigern.
Solange die Defektsektoren nicht kontinuierlich über Stunden ansteigen, ist die Festplatte stabil.
Sollte die Defekt-Liste unübersichtlicher werden, dann sorgt ein Backup für die private Beruhigung.

Antworten

flw





dabei seit: 27.05.2018

Beiträge: 5

RE: DiskFresh Protokoll
29.05.2018 14:28

Danke!

Ab wie vielen defekten Sektoren sollte man die Festplatte den austauschen? Und wie oft sollte ich den DiskFresh ausführen? Weil das dauert immer mehrere Tage.

Antworten

flw





dabei seit: 27.05.2018

Beiträge: 5

RE: DiskFresh Protokoll
17.07.2018 23:34

Hallo,

bei meiner anderen 3TB Festplatte hab ich jetzt einen DiskFResh gemacht und im Report Textfile einen Haufen Bad or Inaccessible location at sector Einträge bekommen. So viele, dass das Textfile 156mb groß ist. Ich kann die Einträge nicht mal in Excel importieren, weil bei 1048576 Zeilen Schluss war.

Die Festplatte funktioniert aber. Heißt das dass sie bald kaputt geht?

Antworten

Storm





dabei seit: 19.10.2007

Beiträge: 518

RE: DiskFresh Protokoll
18.07.2018 09:32

Ich würde auf jeden Fall erst mal eine Sicherungkopie machen und die Platte danach mit einem Tool der Hestellers oder mit Hilfe von Windows-Drive Tools testen. Um mal eine Gefühl zu bekommen, ob hier ein Tool spinnt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: DiskFresh Protokoll
07.11.2018 16:55

Ich halte nichts von Festplattentools von Festplattenherstellern.
Moderne Festplatten größer gleich 8 TB melden keine Fehler mehr.
Jeder moderne RAID-Kontroller würde sie ansonsten ab der 2. Woche disablen.

Insgesamt sollten wichtige Daten 3-fach gespeichert werden.
Dann sollte man regelmäßig 2 der 3 Sicherungen gegeneinander - mittels z.B. TotalCommander-Befehle-Verzeichnisse synchronisieren...-nach Inhalt - bitweise vergleichen. Bei Festplatten größer gleich 8 TB gibt es in den ersten 700 Betriebsstunden dutzende von Fehlern. Danach keine mehr.

Meine Methode ist: best of three: Die von TotalCommander als unterschiedlich ausgewiesenen Dateien jeweils mit dem 3. Backup vergleichen. Stimmt eine der unterschiedlichen Dateien mit dem 3. Backup überein, ist die andere Datei des 1. Vergleichs fehlerhaft. Ich habe es noch nicht erlebt, dass beide Dateien gleichzeitig nicht mit dem 3. Backup übereinstimmten.

Übrigens habe ich einen Festplattenhersteller gefunden, bei dem alle drei 8 TB Platten von Anfang an keinerlei Fehler gezeigt haben. Ich habe sie seit ca. 10 Monaten in Betrieb und bei den Tests der anderen 8 Festplatten als Referenz herangezogen.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken