Suchen

SATA-Laufwerk schützt Informationen per Hardware-Chip vor Datendiebstahl Fujitsu kündigt Festplatte mit AES-Verschlüsselung und Secure Erase an

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

Fujitsu hat mit der MHZ2-CJ eine 2,5-Zoll-Festplatte mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) angekündigt. Die Hardware-Lösung belastet die CPU des Rechners nicht und soll Daten auf ausrangierten Festplatten dank Secure Erase in einer Sekunde unlesbar machen.

Firma zum Thema

Fujitsus Laufwerkserie MHZ2-CJ löscht dank Secure Erase Daten in einer Sekunde.
Fujitsus Laufwerkserie MHZ2-CJ löscht dank Secure Erase Daten in einer Sekunde.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit der MHZ2-CJ hat Fujitsu ein 2,5-Zoll-Laufwerk mit bis zu 320 Gigabyte Kapazität und eingebauter Verschlüsselung angekündigt. Die in Hardware implementierte Codierung verschlüsselt Informationen per 256-Bit-AES und schützt dadurch Daten vor Diebstahl und Missbrauch. Dabei wird die Rechenleistung des Wirtsrechners nicht beeinträchtigt.

Weiterer Sicherheitsvorteil gegenüber reinen Softwarelösungen: Passwörter müssen nicht im Arbeitsspeicher vorgehalten werden und lassen sich somit schwerer ausspähen.

Darüber hinaus macht eine „Secure Erase“ genannte Funktion auf den Laufwerken gespeicherte Informationen in weniger als einer Sekunde unbrauchbar. So werden der Kosten- und der Zeitaufwand beim Weiterverkaufen oder Entsorgen gebrauchter Datenträger verringert.

Im Leerlaufmodus verbraucht das SATA-Laufwerk 0,8 Watt und hat einen Geräuschpegel von 25 Dezibel. Die Stoßfestigkeit im Betrieb gibt der Hersteller mit 325G an. Das Laufwerk schafft 7.200 Umdrehungen pro Minute, verfügt über einen Cache von 16 Megabyte und bietet Platz für 80 bis 320 Gigabyte.

Fujitsus Laufwerks-Reihe MHZ2-CJ soll ab Ende Mai dieses Jahres erhältlich sein. Preise sind bislang noch nicht bekannt.

(ID:2012469)