Suchen

Speicher-Array FibreCAT SX80 beschleunigt Workstations per Fibre Channel Fujitsu Siemens Computers bietet FC-Nachrüstpaket für Celsius-Workstations an

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Fujitsu Siemens Computers (FSC) stellt ein Lösungspaket vor, mit dem das Arbeiten im CAD/CAE-Umfeld schneller und produktiver wird. Das „Celsius IO Booster Pack” ist eine Komplettlösung, die Celsius-Workstations des Herstellers über Fibre Channel (FC) direkt an ein FibreCAT-SX80-Array anbindet. Anwender können so ihre Konstruktionsdaten sowohl schneller laden als auch speichern.

Firmen zum Thema

Fujitsu Siemens Computers bietet ein Paket an, mit Anwender ihre Celsius-Workstations an ein FibreCAT-SX80-Array anbinden können.
Fujitsu Siemens Computers bietet ein Paket an, mit Anwender ihre Celsius-Workstations an ein FibreCAT-SX80-Array anbinden können.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit CAD/CAE-Programmen werden längst nicht mehr nur technische Zeichnungen erstellt. Die aufwendigen Programme dienen heute im Anlagen-, Maschinen-, Automobilbau sowie in der Architektur zur Anfertigung von zwei- und dreidimensionalen Objekten, mit denen verschiedenste Simulationen durchgeführt werden können.

Bei der Bearbeitung der Objekte entstehen riesige Datenmengen auf den lokalen Festplatten, da Änderungen dort zwischengespeichert und nachverfolgt werden. Lange Lade- und Wartezeiten sind die Folge. Genau an diesem Punkt setzt das Celsius IO Booster Pack an: Mit der Komplettlösung lassen sich bis zu 14 Workstations gleichzeitig über ein Fibre-Channel-Netzwerk mit vier Gigabit pro Sekunde direkt an ein Storagesystem anbinden.

Das SAN ersetzt während der Bearbeitung die lokale Festplatte als Zwischenspeicher. Die eingesetzte Speicherlösung FibreCAT SX80 verfügt über bis zu 56 SAS-Festplatten. Dadurch werden die Antwortzeiten für die Konstrukteure erheblich reduziert. Das Celsius IO Booster Pack ist ab sofort verfügbar und wird über spezielle Channel-Partner von FSC zu einem Preis ab 20.000 Euro vertrieben.

Zu diesem Preis bekommen Kunden wahlweise eine Celsius M460, Celsius R550, Celsius R650 oder Celsius V840 Workstation mit eingebautem Fibre-Channel-Adapter, einen Fibre-Channel-Switch von Brocade sowie ein Speichersystem des Typs FibreCAT SX80. Bestehende Celsius-Workstations können auch nachgerüstet werden.

Nicht nur schneller, sondern auch zentralisiert

FSC empfiehlt das Booster Pack für Arbeitsgruppen von sechs bis 28 Workstations. Die Segmentlängen vom FC-Switch bis zur Workstation sind dabei die gleichen wie im LAN-Umfeld. Neben dem schnelleren I/O-Zugriff konsolidiert das Booster Pack automatisch auch den Speicher.

Dadurch können Sicherungskonzepte angewendet werden, die nur bei gemeinsam genutztem Speicher möglich sind. FSC nennt Snapshots, Cloning, Onlinesicherung, Tiered Storage, ILM und Source-Deduplication als Beispiele.

(ID:2012543)