Modulare Speicherinfrastrukturen Fujitsu stellt Highend-Plattenspeicher Eternus DX vor

Redakteur: Heidi Schuster

Mit der Eternus DX 8700 S2 bringt Fujitsu ein Speichersystem, das mit den Geschäftsanforderungen mitwachsen kann.

Firmen zum Thema

Die Eternus DX 8700 S2 soll im Februar 2012 im Handel erhältlich sein.
Die Eternus DX 8700 S2 soll im Februar 2012 im Handel erhältlich sein.

Der Highend-Plattenspeicher Eternus DX8700 S2 von Fujitsu verfügt über eine modulare Architektur und ist somit flexibel erweiterbar. Das Speichersystem wird laut Hersteller damit den Anforderungen von Speicherumgebungen gerecht, die aus zahlreichen offenen Systemen und virtualisierten Infrastrukturen bestehen.

Das der Eternus-DX-Familie zu Grunde liegende Konzept „The Flexible Data Safe“ bedeutet, dass die anfänglichen Investitionskosten so niedrig wie möglich gehalten werden können, indem beispielsweise eine Einstiegskonfiguration – bestehend aus zwei Controllern und vier Laufwerken – gewählt wird. Diese ist bei steigendem Bedarf auf bis zu acht Controller und 3.072 Festplatten skalierbar.

Die Eternus-DX-Module haben einen minimierten Formfaktor mit hoher Dichte und passen damit in ein 19-Zoll-Standard-Rack. Die Eternus DX 8700 S2 ist also nahtlos in das „Data in Place“-Konzept von Fujitsu eingebettet. „Data in Place“ steht für Skalierbarkeit bei Performance und Kapazität, vom Einstiegs- bis zum Enterprise-Segment. Damit ist eine Evolution von einer DX80 S2 bis zur einer DX8700 S2 möglich, ohne dass Daten migriert werden müssen, heißt es von Seiten des Herstellers.

Weitere neue Funktionen der DX8700 S2 sind das flexible Datenmanagementkonzept, welches eine stärkere Automatisierung beim Storage-Tiering ermöglicht und die Unterstützung unterschiedlicher Festplattentypen und Kapazitäten einschließt. Damit soll ein optimaler Service-Level in sich schnell verändernden Umgebungen garantiert werden. Das System bietet laut Fujitsu einen 300 Prozent schnelleren Datendurchsatz. Zudem hat Fujitsu mehr Host-Systeme für den Anschluss zertifiziert.

Für die benötigte Software bietet Fujitsu ein transparentes Lizenzierungsmodell. Außerdem werden die Eternus-DX-Software-Lizenzen zum Festpreis angeboten, der auf der Anzahl der verwendeten Controller basiert.

Fujitsus Eternus DX8700 S2 ist in Deutschland ab Februar 2012 erhältlich.

(ID:30098220)