Green IT, Apple, Software-as-a-Service und 3-D-Drucker für den Heimbedarf Gartner benennt die Top-Trends der IT-Branche

Autor / Redakteur: Peter Hempel / Nico Litzel

Blick in die Kristallkugel: Die Marktanalysten von Gartner prognostizieren in einer Studie die Top-Trends für 2008. Mit dabei: „Green IT”, Apple soll wiedermal die (IT-)Weltherrschaft an sich reißen und der 3-D-Drucker, der Star-Trek-Replikator für Arme, soll in Privathaushalte Einzug halten.

Firmen zum Thema

Das IT-Orakel Gartner will IT-Entscheidern die wichtigsten Trends der Branche näherbringen.
Das IT-Orakel Gartner will IT-Entscheidern die wichtigsten Trends der Branche näherbringen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Einige Entwicklungen beeinflussen nach Einschätzung des US-amerikanischen Marktforschungsunternehmens Gartner große Teile der IT-Branche nicht nur dieses Jahr, sondern werden bis ins Jahr 2012 reichen. Die Analsysten prophezeien beispielsweise, dass Apple seinen Marktanteil bei Computern in den USA und Westeuropa bis 2011 verdoppeln wird – nicht zuletzt aufgrund des Bedien- und Gesamtkonzepts, das es den Analysten besonders angetan hat. Vielleicht sollte sich das Unternehmen allerdings stärker auf Smartphones konzentrieren, denn laut Gartner werden im Jahr 2012 rund die Hälfte aller mobilen Mitarbeiter ihre Notebooks zuhause lassen und auf intelligente Handhelds setzen. Solche leistungsfähigen Smartphones durchdringen immer mehr das Marktsegment unter 400 US-Dollar. Stimmig also: Das iPhone scheint der richtige Weg zu sein, allerdings müsste Apple seine Preispolitik noch radikal anpassen.

Das konventionelle Konzept der unflexiblen Software und Lizenzmodelle halten die Analysten für langsam aber sicher antiquiert. Bis zum Jahr 2012 sieht man bei Gartner 80 Prozent der kommerziellen Software mit Open-Source-Elementen versetzt. Ebenfalls prophezeien die Marktforscher, dass Software-as-a-Service immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Ebenfalls eine brandneue Erkenntnis: Bis 2009 sollen ökologische Aspekte in die wichtigsten Entscheidungskriterien bei Hardware-Anschaffungen mit einbezogen werden: Laut Gartner werden IT-Entscheider Umweltaspekte immer stärker in ihre Kaufentscheidungen mit einfließen lassen. Bis zum Jahr 2010 werden 70 Prozent aller Unternehmen den Energie- und CO2-Verbrauch als entscheidenden Aspekt beim Kauf neuer Hardware ansehen.

3-D-Drucker sollen das Homeoffice erobern

3-D-Drucker, mit denen sich dreidimensionale Formen aus CAD-Anwendungen (Computer Aided Design) heraus in Kunststoffmodelle umsetzen lassen, sagt Gartner einen fulminanten Siegeszug voraus: Bis zum Jahr 2011 soll sich die Anzahl der in Privathaushalten eingesetzten 3-D-Drucker (aktuell: 0) um den Faktor 100 erhöhen. Praktisch Geräte, wenn auch mit derzeit 25.000 US-Dollar pro Stück nicht gerade preiswert. So manches Bauteil lässt sich dann bequem vor Ort anfertigen – beispielsweise ein dreidimensionaler blauer Umweltengel für den Serverschrank.

(ID:2010528)