Suchen

Thomas-Krenn liefert hochverfügbaren, gespiegelten Storage-Server aus Gehosteter iSCSI-Speicherplatz für konkurrierende Web-Zugriffe

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

IT-Ausstatter Thomas-Krenn bietet eine Alternative zu dedizierten Storage-Servern an. Die Systeme werden als iSCSI-Target realisiert, sind auf Wunsch mit dem Oracle Cluster File System 2 formatiert und lassen sich gleichzeitig von mehreren Servern ansprechen. Für hohe Verfügbarkeit sorgen RAID-10 und ein Distributed Replicated Block Device.

Firma zum Thema

Per Aktiv-Aktiv-Cluster bleiben Daten auch beim Totalausfall eines Systems verfügbar.
Per Aktiv-Aktiv-Cluster bleiben Daten auch beim Totalausfall eines Systems verfügbar.
( Archiv: Vogel Business Media )

Unter der Bezeichnung „Shared Storage Server“ bietet Thomas-Krenn Kunden gehosteten Speicherplatz an. Die Systeme werden per iSCSI angesprochen und sollen auch konkurrierende Zugriffe mehrerer, gleichzeitig aktiver Server bedienen können. Hierfür formatiert der Anbieter die Speicher beispielsweise mit dem Dateisystem Oracle ClusterFile System 2 (OCFS2).

Dadurch eignen sich die gehosteten Speichersysteme auch für typische Webanwendungen, bei denen mehrere Server auf gleiche Inhalte zugreifen. Per RAID-10 verbundene Laufwerke sollen dabei für hohe Performance und Ausfallsicherheit sorgen.

Thomas-Krenn setzt auf Datenspiegelung per Distributed Replicated Block Device (DRBD). Dadurch sind auf beiden Knoten des Aktiv-Aktiv-Clusters identische Daten verfügbar. Auch beim Totalausfall eines Speicherservers können Anwender weiter auf ihre Daten zugreifen.

Für das Angebot „Shared Storage Server“ verlangt Thomas-Krenn monatlich zwei Euro pro Gigabyte.

(ID:2014381)