Logo
15.01.2020

Artikel

Altlasten: Munition im Meer zuverlässig finden

Altlasten am Meeresgrund können zur Gefahr werden. Am Meeresboden von Nord- und Ostsee und andernorts liegen Millionen von Tonnen an Altmunition und Sprengstoffen und korrodieren dort langsam vor sich hin. Jedes Jahr kommt es zu Hunderten Vorfällen im Zusammenhang mit Kampfmittel...

lesen
Logo
05.10.2018

Artikel

Künstliche Intelligenz in der Ozeanforschung

Meere bedecken gut 70 Prozent der Erdoberfläche. Mehr also 90 Prozent davon nimmt die ab 800 Metern beginnende Tiefsee ein. Gerade einmal zehn Prozent davon seien bislang erforscht und damit sogar der Mond besser erkundet. Automatisierte Verfahren, wie der von einem Forscherteam ...

lesen
Logo
24.09.2018

Artikel

Bergbau unter dem Meeresspiegel

Auf dem Grund des Pazifiks wartet ein Schatz: Manganknollen. Um das Tiefsee-Erz möglichst umweltschonend zu bergen, laufen Untersuchungen zu Risiken und ökologischen Folgen des Abbaus. Im September startete dazu die zweite Phase des internationalen Projekts „Mining Impact“, an de...

lesen
Logo
30.08.2018

Artikel

Mikroplastik auf Tauchgang

Kristallklares Wasser existiert nur in Urlaubskatalogen. Bei genauer Untersuchung wimmelt es im Ozean von kleinsten Partikeln: aufgewirbelter Sand, abgestorbene Planktonüberreste – und mittlerweile auch Mikroplastik. Forscher des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung haben...

lesen
Logo
13.08.2018

Artikel

Plastikabfall bis zur Osterinsel

Plastikmüll in den Ozeanen ist ein globales Problem, das ist längst bekannt. Welche Ausmaße die Verschmutzung der Meere hat, bleibt vom Festland aus oft verborgen. Ein chilenisch-deutsches Wissenschaftlerteam hat nun Proben in entlegenen Meeresregionen genommen und zeigt damit de...

lesen
Logo
23.05.2018

Artikel

Invasive Quallen: Mit 1 km/h von Amerika bis in Nord- und Ostsee

Seit 12 Jahren behauptet sich die von der nordamerikanischen Ostküste stammende Rippenqualle Mnemiopsis leidyi auch in nordeuropäischen Gewässern wie Nord- und Ostsee. Nun konnten Forscher nachweisen, dass Meeresströmungen eine wesentliche Rolle für den Erfolg dieser auch Meerwal...

lesen
Logo
13.02.2018

Artikel

Autonomes U-Boot taucht erstmals ab

Das Autonomous Underwater Vehicle (AUV) "Aegir" hat seinen ersten Tauchgang – ohne Steuerung von außen – erfolgreich in einem Schwimmbad absolviert. Das U-Boot kann bis in eine Tiefe von 200 m tauchen und einen zuvor festgelegten Kurs abfahren.

lesen
Logo
08.02.2018

Artikel

Autonomes U-Boot taucht erstmals ab

Das Autonomous Underwater Vehicle (AUV) "Aegir" hat seinen ersten Tauchgang – ohne Steuerung von außen – erfolgreich in einem Schwimmbad absolviert. Das autonome U-Boot wurde von Forschern des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel (Geomar) für die küstennahe Erkundung von Me...

lesen
Logo
28.11.2017

Artikel

Miesmuscheln haben ein Problem mit saurem Meerwasser

Muschel-Larven bilden in den ersten Lebensstadien ihre Schalen. Ein wichtiger Baustoff hierfür ist Kalk. Wie Forschende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Geomar in einer Studie nun festgestellt haben, bewirkt die Versauerung...

lesen
Logo
21.09.2017

Artikel

Das Rätsel der männlichen Schwangerschaft

Zellteilung, Eier legen, lebende Junge gebären – die Natur kennt verschiedene Varianten, Nachwuchs auf die Welt zu bringen. Einen im gesamten Tierreich einzigartigen Weg nutzen Seepferdchen und die mit ihnen verwandten Seenadeln: Bei ihnen tragen die Männchen die Jungen bis zur G...

lesen
Logo
29.08.2017

Artikel

Aus alten Bohrlöchern in der Nordsee leckt Methan in ungeahntem Ausmaß

Bohrlöcher von Öl- und Gasbohrungen in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forschende des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt veröffentlicht haben. Demn...

lesen
Logo
05.07.2017

Artikel

Saisonales Meereis verstärkt Klimaerwärmung in der Arktis

Die Meereisausdehnung in der Arktis geht in den Sommermonaten aufgrund der Klimaerwärmung zunehmend rasch zurück. Wie eine aktuelle Studie nun zeigt, wird die Meereisbedeckung deutlich saisonaler. Nach Aussage der Autoren sind deshalb die stärksten Veränderungen in der Arktis jet...

lesen
Logo
16.02.2017

Artikel

Globale Beobachtungs-Studie: Weniger Sauerstoff in allen Meeren

Der aktuell zu beobachtende globale Wandel lässt Wassertemperaturen steigen und verändert die Ozeanzirkulation. Das sorgt unter anderem dafür, dass weniger Sauerstoff im Oberflächenwasser der Meere gelöst ist und weniger Sauerstoff in die Tiefsee gelangt – mit weitreichenden Folg...

lesen
Logo
04.06.2015

Artikel

Komponisten liefern Erklärung für Hawaii-Knick

Von Hawaii bis nach Kamtschatka zieht sich eine Kette von größtenteils unter Wasser liegenden, erloschenen Vulkanen durch den Pazifik. Diese Hawaii-Emperor-Kette ist die Spur eines vulkanischen Hotspots. Doch warum ändert sie auf halbem Weg die Richtung? Ein internationales Forsc...

lesen
Logo
21.04.2015

Artikel

Meeresströmungen beeinflussen Methanabbau

Vor der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen strömt in einigen hundert Metern Wassertiefe Methangas aus dem Meeresboden. Ein großer Teil davon wird allerdings von Bakterien abgebaut, bevor es die Wasseroberfläche erreicht und in der Atmosphäre als Treibhausgas wirken kann. Eine i...

lesen
Logo
21.04.2015

Artikel

Meeresströmungen beeinflussen Methanabbau

Vor der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen strömt in einigen hundert Metern Wassertiefe Methangas aus dem Meeresboden. Ein großer Teil davon wird allerdings von Bakterien abgebaut, bevor es die Wasseroberfläche erreicht und in der Atmosphäre als Treibhausgas wirken kann. Eine i...

lesen
Logo
10.04.2015

Artikel

Eisen-Mangan Krusten als Klimarekorder

Das Klima der Arktis hat sich im Zuge des Beginns der Vereisungszyklen der nördlichen Hemisphäre vor drei Millionen Jahren drastisch verändert. Wissenschaftler des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel rekonstruierten jetzt erstmals die Klimageschichte der Arktis anha...

lesen
Logo
10.04.2015

Artikel

Eisen-Mangan Krusten als Klimarekorder

Das Klima der Arktis hat sich im Zuge des Beginns der Vereisungszyklen der nördlichen Hemisphäre vor drei Millionen Jahren drastisch verändert. Wissenschaftler des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel rekonstruierten jetzt erstmals die Klimageschichte der Arktis anha...

lesen
Logo
03.09.2014

Artikel

Würmer stabilisieren Atmosphäre

Vor rund 540 Millionen Jahren begann auf der Erde eine bis heute andauernde Phase mit relativ stabilen Sauerstoffkonzentrationen in der Atmosphäre. Wissenschaftler aus Dänemark und vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel haben zusammen mit Kollegen aus Großbritannien...

lesen
Logo
29.01.2014

Artikel

Evolution durch Ozeanversauerung lange zu unrecht vernachlässigt

Die evolutionäre Anpassung an Ozeanversauerung spielt eine entscheidende Rolle für die Zukunft mariner Ökosysteme und muss bei der Erstellung von Prognosen stärker berücksichtigt werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Team von Wissenschaftlern aus Kanada, Australien, den Vereinigte...

lesen
Logo
06.05.2013

Artikel

Vulkane können die Ozonschicht schädigen

Die stellenweise extreme Ausdünnung der Ozonschicht, die in den 1980er Jahren entdeckt wurde, war eindeutig von Menschen verursacht. Doch auch in der Natur gibt es Quellen von Ozonkillern. Forscher des Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und des Deutschen Elektronen-...

lesen
Logo
13.12.2012

Artikel

Schmilzt das Eis, spuckt die Erde Feuer

Dass Vulkane das Klima zumindest kurzfristig beeinflussen können, ist mittlerweile bekannt. Jetzt haben Forscher des Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zusammen mit Kollegen der Havard University Belege dafür gefunden, dass umgekehrt auch das Klima die Vulkanaktivit...

lesen
Logo
19.12.2011

Artikel

Ozeanversauerung bringt Fischbestände in Gefahr

Die Fischbestände sind nicht nur durch Überfischung bedroht. Wie eine internationale Forschergruppe unter Leitung des Kieler Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) jetzt nachweisen konnte, bedroht die durch den steigenden Kohlendioxidgehalt zunehmende Ozeanversau...

lesen
Logo
14.06.2011

Artikel

Suche nach Wirkstoffen aus marinen Pilzen

Das Meer birgt einen riesigen, bisher kaum genutzten Schatz an Substanzen, die in der Medizin angewendet werden können. Forschungspartner aus sieben Ländern wollen in einem gemeinsamen Projekt speziell die Wirkstoffe mariner Pilze für die Entwicklung von Krebsmedikamenten besser ...

lesen
Logo
14.06.2011

Artikel

Suche nach Wirkstoffen aus marinen Pilzen

Das Meer birgt einen riesigen, bisher kaum genutzten Schatz an Substanzen, die in der Medizin angewendet werden können. Forschungspartner aus sieben Ländern wollen in einem gemeinsamen Projekt speziell die Wirkstoffe mariner Pilze für die Entwicklung von Krebsmedikamenten besser ...

lesen
Logo
09.09.2008

Artikel

Submarine Gashydrat-Lagerstätten als Energiequelle und Kohlendioxid-Speicher nutzen

In Methanhydraten sind unter dem Meeresboden in fester, eisähnlicher Form gewaltige Mengen an Erdgas gespeichert. Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft wollen diese Vorkommen nun bergen. Die entstehenden Hohlräume könnten als Kohlendioxid-Lager genutzt werden.

lesen
Logo
09.09.2008

Artikel

Submarine Gashydrat-Lagerstätten als Energiequelle und Kohlendioxid-Speicher nutzen

In Methanhydraten sind unter dem Meeresboden in fester, eisähnlicher Form gewaltige Mengen an Erdgas gespeichert. Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft wollen diese Vorkommen nun bergen. Die entstehenden Hohlräume könnten als Kohlendioxid-Lager genutzt werden.

lesen