Suchen

Umfangreiches Software-Bundle beim Kauf einer WD-Backup-Appliance Gratis-Software für den Backup-Server WD Arkeia

| Autor / Redakteur: Klaus Länger / Rainer Graefen

Western Digital bietet seine WD-Arkeia-Backup-Server derzeit als attraktives Bundle an: Bis zum 21. September 2014 bekommt man beim Kauf einer Arkeia-Backup-Appliance sämtliche Software-Agenten im Nominalwert von etwa 12.000 Euro gratis mit dazu.

Firma zum Thema

Bis zum 21. September 2014 gibt es beim Kauf eines Arkeia-Backup-Servers von WD alle gängigen Software-Lizenzen gratis dazu.
Bis zum 21. September 2014 gibt es beim Kauf eines Arkeia-Backup-Servers von WD alle gängigen Software-Lizenzen gratis dazu.
(Bild: WD)

Western Digital (WD) ist keineswegs nur ein Hersteller von Festplatten und NAS-Geräten. Mit WD Arkeia, Anfang 2013 übernommen, hat das Unternehmen auch eine umfangreiche Backup-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen im Portfolio.

Als Backup-Server können neben den speziellen Backup-Appliances von WD Arkeia auch virtuelle Appliances oder ein eigener Server dienen. Auf dem läuft dann Arkeia als Software-Anwendung. Ähnlich vielseitig ist WD Arkeia bei den Speichereinheiten: Neben Festplatten werden auch Bänder und Cloud-Speicher unterstützt.

Bildergalerie

Backup für 200 Plattformen

Bei den Backup-Clients unterstützt WD Arkeia eine Vielzahl von Betriebssystemen. Neben diversen Windows-Versionen eine ganze Reihe von Linux-Distributionen, Apple MacOS X, diverse UNIX-Varianten und Novell Netware.

Daneben gibt es noch spezielle Backup-Agenten für Hypervisoren wie VMware oder Microsofts Hyper-V und diverse Agenten für Hot-Backups. Mit ihnen können Groupware-Server oder Datenbanken gesichert werden. WD Arkeia unterstützt hier Microsoft Exchange, SharePoint, Lotus Domino, Novell GroupWise, IBM DB2, Oracle, MySQL,PostgeSQL und die SQL-Server von Microsoft.

Wer bis zum 21. September 2014 eine Backup-Appliance von WD Arkeia kauft, der erhält alle gängigen Software-Agenten ohne Aufpreis mit dazu. Einzeln würden die Lizenzen laut WD mehr als 12.000 Euro kosten.

Frédéric Renard, Senior Director Product Marketing bei den Business Storage Solutions von WD, sieht in dem Bundle vor allem einen Mehrwert, weil bei einer möglichen Einführung eines anderen Betriebssystems, einer neuen Groupware oder eines anderen SQL-Servers keine zusätzlichen Lizenzkosten für neue Backup-Agenten anfallen. Auch der Umstieg auf virtuelle Server wird so günstiger.

Appliances von Desktop bis Rack

Das All-in-One-Angebot ist laut WD Arkeia an den Kauf einer Backup-Appliance gebunden, virtuelle Appliances oder die Backup-Software sind nicht für das Gratis-Bundle qualifiziert.

Die Modellpalette der Arkeia-Appliances beginnt bei der Desktop-Appliance DA1300 mit maximal vier 2-Terabyte-Festplatten, RAID 1 und Atom-Prozessor bis hin zum Rack-Server RA6300 mit Hexacore-Xeon-CPU und 12 Einschüben für 48 Terabyte Kapazität. Dieses Gerät unterstützt dann RAID 6 und bietet optional noch einen Fibre-Channel-Port für den Anschluss eines zusätzlichen Disk-Arrays.

Da Arkeia eine selbst entwickelte Deduplizierungs-Technologie mit dem Namen Progressive Deduplication mit hohen Kompressionsraten verwendet, können bereits auf dem DA1300 bis zu 20 Terabyte an unkomprimierten Daten gespeichert werden, mit RAID 1 sind bis zu 10 Terabyte möglich. Die Deduplizierung erfolgt blockbasiert und primär auf dem Client-Rechner, bei den größeren Appliances kann sie auch der Server übernehmen.

Distribution durch Open-Source-Spezialisten

Da Arkeia ursprünglich aus der Linux-Welt kommt, sind als deutsche Distributoren vor allem Firmen mit Open-Source-Fokus aktiv. Beispiele sind 8Soft, die Bitbone AG, LinuxLand oder ProtoSoft.

Weitere Informationen zu der Bundle-Aktion erhält man nach einer Registrierung auf der Seite http://info.arkeia.com/de/bundle. □

(ID:42850584)