Suchen

Entlastung der Primärspeicher durch Storage-Tiering Grau Data stellt FileServerArchiver vor

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Mit dem FileServerArchiver bringt der Hersteller Grau Data eine Software auf den Markt, die automatisiert inaktive Daten auf dem Sekundär-Speicher ablegt und so Kosten einsparen soll.

Firmen zum Thema

Digitales Archivieren will gelernt sein: Grau Data bietet dafür die Software FileServerArchiver an.
Digitales Archivieren will gelernt sein: Grau Data bietet dafür die Software FileServerArchiver an.

Grau Data, Spezialist für Speicher- und Archivierungstechnologien, ergänzt sein Portfolio mit der Unternehmens-Software FileServerArchiver (FSA). Die Software für File-Migration und -Archivierung automatisiert die Auslagerung inaktiver Dateien von Primärspeichern auf Sekundärspeicher. Die Daten werden dazu auf Basis der Metadaten analysiert. Die Regeln dazu sind frei konfigurierbar. Bei Bedarf und je nach Zugriffshäufigkeit werden die Dateien von einem Sekundär-Speichersystem wieder auf den Primärspeicher zurückgeholt.

Als Sekundärspeicher unterstützt der FSA NAS-, Disk- oder iSCSI-Systeme und kann Dateien auch direkt an den ArchiveManager/OpenArchive übergeben, der dann die Daten optional auf preiswerte SATA-Systeme und/oder Magnetbänder auslagern kann, so der Hersteller.

Die Migration der Files erfolgt während dem laufenden Betrieb und soll nach dem ersten Scan kaum Auswirkungen auf die Performance der Server und Primärspeicher haben. FSA ist hardware-unabhängig und unterstützt Windows-Betriebessysteme ab der Version 2008.

Die Software lässt sich in existierende und heterogene Infrastrukturen integrieren und unterstützt alle gängigen Backup- und Virenscan-Lösungen sowie Microsoft Cluster-Umgebungen. Der FileServerArchiver bietet zudem eine zentrale Administrations-Oberfläche.

Der FileServerArchiver ist ab Mitte Juli 2011 erhältlich.

(ID:28186650)