Seagate Exos X20 und IronWolf Pro mit je 20 TB HDDs für mächtige Workloads

Von Matthias Breusch

Die kalifornischen IT-Pioniere Seagate bringen die neueste HDD-Generation mit konventioneller magnetischer Speichertechnologie auf den Markt. Die Exos X2 und die IronWolf Pro fassen jeweils Kapazitäten von 20 TB.

Firma zum Thema

Seagate stellt zwei neue Festplatten mit einer Kapazität von je 20 Terabyte vor.
Seagate stellt zwei neue Festplatten mit einer Kapazität von je 20 Terabyte vor.
(Bild: Seagate)

Skalierbar und latenzarm: Exos-X20-Enterprise-HDDs sind für die effiziente Rack-Nutzung ausgelegt sowie für Cloud-Speicher in Hyperscale-Rechenzentren und Scale-Out-Anwendungen gedacht.

Das Caching der Exos X20 bietet dank geringer Latenzwerte von 4,16 Millisekunden und reproduzierbaren Reaktionszeiten laut Hersteller „eine dreimal höhere Leistung als Lösungen, die ausschließlich Lese- oder Schreib-Caching verwenden“. Hinzu kommt ein gesteigerter Datendurchsatz von bis zu 285 Megabyte pro Sekunde. Die mittlere Betriebsdauer (MTBF) zwischen Ausfällen wird mit 2,5 Millionen Stunden angegeben.

Bildergalerie

Seagate verweist in diesem Zusammenhang vor allem auf das eigene, kürzlich vorgestellte Racksystem Exos Corvault, das einen verdichteten Stauraum von maximal 106 Exos-Festplatten auf ganzen 18 Zentimetern Höhe unterbringt und somit eine Kapazität von 2,12 Petabyte und Leistungswerte auf dem Niveau eines Storage Area Networks (SAN) ermöglicht.

Iron Wolf Pro

Für den NAS-Bereich haben die Seagate-Entwickler die IronWolf-Pro-HDD mit 20 Terabyte Speicherkapazität konzipiert. Deren integrierte AgileArray-Technologie sei hochgradig kompatibel mit RAID-Systemen sowie höchst zuverlässig „selbst bei anspruchsvollsten Workloads“.

Die Iron Wolf Pro profitiert von integrierten Drehschwingungssensoren. Diese sorge für zuverlässige Performances bei geringen Latenzen und helfe, Ausfälle in NAS-Systemen zu vermeiden.

Ebenfalls integral ist die IronWolf-Health-Management-Software, die ein simples Controlling des Laufwerks ermöglicht. Hinzu kommen eine eingeschränkte Fünf-Jahres-Garantie sowie drei Jahre Rescue Data Recovery Services.

Die maximale Workload-Rate der IronWolf Pro beträgt 300 TB pro Jahr, der durchgängige Datendurchsatz 285 MB pro Sekunde. Dies erleichtere unter anderem die Zusammenarbeit mit mehreren Benutzern in NAS-Umgebungen.

Der Listenpreis der Exos X20 HDD beträgt 789 Euro, für die IronWolf Pro mit 20 TB wird ein unverbindlicher Preis von 664,90 Euro empfohlen.

Aktuelles eBook

Speichertechnologien im Vergleich

HDD, Flash & Hybrid: Der passende Speicher für jeden Einsatz

eBook HDD, Flash und Hybrid
eBook „HDD, Flash & Hybrid“
(Bildquelle: Storage-Insider)

In diesem eBook lesen Sie, welche verschiedenen Speicher es gibt und welche Vor- und Nachteile diese haben.

Die Themen im Überblick:

  • Der passende Speicher für jeden Einsatz – HDD, SSD und Tape
  • HDDs: Heimvorteil und neue Technologien
  • Flash-SSDs & Co.: wie ein geölter Blitz
  • Storage-Arrays unter die Haube geschaut – SSD, HDD und Hybrid
  • Tape: die Kunst der Langzeitarchivierung

(ID:47872689)