Suchen

60 Prozent günstiger als die Public Cloud HDS aktualisiert Hitachi Content Platform

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Hitachi Data Systems (HDS) bringt seine Content Platform (HCP) durch mehrere Aktualisierungen auf den neuesten Stand. Unternehmenskunden sollen dadurch im Vergleich mit der Public Cloud erheblich an Kosten sparen können.

Firma zum Thema

Hitachi Data Systems hat seine Content Platform aktualisiert.
Hitachi Data Systems hat seine Content Platform aktualisiert.
(Bild: Hitachi Data Systems)

Das integrierte Portfolio der HCP soll Unternehmen durch Cloud-Ökonomie und angewandte Analysen bei der Steigerung von Profitabilität und Produktivität helfen. Gleichzeitig werden Risiken durch Verbesserungen bei Sicherheit, Verfügbarkeit und Datenschutz reduziert.

Als End-to-End-Lösung eliminiert das HCP-Portfolio Silos, verbessert die Kollaboration, vereinfacht die Verwaltung von Cloud-Umgebungen und erleichtert die Informationssuche. Die HCP besteht aus Software-definierten Objektspeicher, HCP Anywhere für das Synchronisieren und Teilen von Dateien, dem Hitachi Data Ingestor als flexibel skalierbares Cloud-Gateway sowie Hitachi Content Intelligence zur Informationsableitung aus Daten.

Verbesserungen der HCP

In der aktualisierten Version wächst der nutzbare Speicher pro Cluster in der HCP um 400 Prozent. Laufwerke mit 10 Terabyte Kapazität werden unterstützt und sorgen für 67 Prozent mehr Speicherkapazität pro Node. Zudem sind nun 55 Prozent mehr Objekte pro Node möglich. In Verbindung mit vereinfachter Software-Lizenzierung sind die Speicherkosten deutlich niedriger als in Public Clouds.

Auch Multipart-Dateitransfers und APIs wurden verbessert. Weitere Neuerungen finden sich in den Funktionen zur Verwaltung und Überwachung. HCP bietet nun einen dedizierten Management-Port, der den Netzwerkverkehr von Anwendern und Administratoren trennt.

Weitere Aktualisierungen

Der Hitachi Data Ingestor kann nun Multipart-Dateien an die HCP hochladen, um schnellere Uploads großer Datenmengen zu ermöglichen. Konflikte beim Teilen von Inhalten lassen sich in der aktuellen Version einfacher beseitigen. Zudem wurde die Performance bei Datei-Migrationen optimiert und die Hash-Algorithmen zur Verschlüsselung aktualisiert.

Zudem wurde die Hitachi Content Platform Anywhere bereits im Mai mit einem Update versehen. Unternehmen können damit bestehende Content-Repositorys in digitale Arbeitsplätze einbeziehen, Funktionen für Filesharing, Kollaboration und Datenschutz anbieten, Suchen vereinfachen sowie APIs für die Entwicklung neuer Workflows bereitstellen.

(ID:44753314)