Suchen

FlashMax III für Anwendungen mit hohen Anforderungen HGST kündigt PCIe-SSD und ServerCache-Software an

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Ulrike Ostler

Mit „FlashMax III“ hat HGST eine neue PCIe-SSD für den Einsatz in anspruchsvollen Anwendungsumgebungen angekündigt. Zudem präsentiert der Hersteller die „ServerCache“-Software für SSD-Caching.

Firma zum Thema

HGST hat mit der FlashMax III ein neues PCIe-SSD-Laufwerk vorgestellt.
HGST hat mit der FlashMax III ein neues PCIe-SSD-Laufwerk vorgestellt.
(HGST)

Die FlashMax-III-PCIe-SSD von HGST ist vor allem für leistungshungrige Datenbank- und Cloud-Umgebungen sowie alle anderen Einsatzszenarien mit hohen Anforderungen an den Datendurchsatz konzipiert. Das Laufwerk mit halber Bauhöhe und -länge ermöglicht bis zu 540.000 IOPS Random Read (4KB) und bis zu 200.000 IOPS Mixed Sustained Random (70:30 R/W). PCI Express 3.0 wird unterstützt, die MTBF liegt bei zwei Millionen Stunden. HGST bietet die FlashMax III ab dem dritten Quartal 2014 inklusive fünf Jahren Garantie an.

Mehr Leistung dank ServerCache

Die ebenfalls präsentierte ServerCache-Software umgeht Speicherengpässe durch die Erstellung eines SSD-Caches der meistgenutzten Daten. Laut HGST sorgt das für eine zehnfache Leistungssteigerung mit jeder beliebigen SSD. Änderungen an existierender Speicherinfrastruktur, Anwendungen oder Backup-Systemen sind nicht erforderlich. ServerCache funktioniert mit jeder Server-Anwendung, die auf einem SAN- oder DAS-System unter Windows oder Linux gehostet wird. Eine 30-Tage-Testversion steht ab sofort zur Verfügung, die Vollversion ist zum Preis von 995 Dollar pro physischem Server erhältlich.

(ID:42872280)