Suchen

Speicherlösung für KMU und dezentrale Organisationen Hitachi Data Systems stellt Simple Modular Storage vor

Redakteur: Martin Hensel

Mit Simple Modular Storage Modell 100 bringt Hitachi Data Systems eine Speicherlösung auf den Markt, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie dezentraler Organisationen zugeschnitten ist. Neben der Leistungsfähigkeit stand bei der Entwicklung vor allem eine einfache Bedienung und Verwaltung im Fokus.

Firmen zum Thema

Eine einfache Bedienung und hohe Zuverlässigkeit zeichnen das Simple Modular Storage von Hitachi Data Systems aus.
Eine einfache Bedienung und hohe Zuverlässigkeit zeichnen das Simple Modular Storage von Hitachi Data Systems aus.
( Archiv: Vogel Business Media )

Hitachi Data Systems will mit der Speicherlösung Simple Modular Storage Modell 100 eine leistungsfähige Storage-Lösung mit der einfachen Bedienung von Consumer-Produkten verknüpfen. Die Appliance ist einfach zu installieren und verwalten, Speicherkenntnisse oder eine Produkteinweisung sind zum Betrieb nicht erforderlich.

Laut Hitachi ist Simple Modular Storage vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) geeignet, die sich mit einem stark wachsenden Datenvolumen konfrontiert sehen und Wert auf Datensicherheit, Leistung und Wirtschaftlichkeit legen.

Zeitersparnis und einfaches Management werden durch einfache Bedienung und reduzierte Komplexität sichergestellt. Notwendige Arbeitsschritte sind laut Hitachi intuitiv durchführbar. Dank eines Wizard-basierenden Setups und automatischer Konfiguration ist das Speichersystem in kurzer Zeit betriebsfertig. Die Speicherkapazität der Simple-Modular-Storage-Lösung ist ohne technischen Einsatz vor Ort von einem bis zu neun Terabyte skalierbar. Upgrade und Migration auf ein anderes Simple-Modular-Storage-System lassen sich automatisch abwickeln.

Plattentausch leicht gemacht

Für Datenverfügbarkeit sorgen unter anderem „Plug-and-Play-Disk-Slots“: Sollte ein Plattenfehler auftreten, wird Hitachi automatisch über die Management-Konsole benachrichtigt und schickt ein Ersatzlaufwerk, das dann in den Zusatz-Slot eingesetzt wird. Während des ganzen Vorgangs wird das defekte Laufwerk nicht entfernt. So soll sichergestellt werden, dass Anwender keine falschen Komponenten entfernen.

Simple Modular Storage ermöglicht Snapshot-Backups oder Vollsicherungen der Daten sowie Disaster Recovery mit optionaler Remote-Replikation. Nach einem Netzwerkausfall kann die Datensicherung mit der asynchronen Remote-Copy-Software „SimpleDR” wieder auf den neuesten Stand gebracht werden.

Umweltfreundlicher Datenspeicher

Hitachis Speicherlösung verbraucht nach eigenen Angaben nur wenig Energie und kann problemlos an einer herkömmlichen Steckdose betrieben werden. Umweltschutz ist durch die Verwendung von RoHS-konformen (Reduction of Hazardous Materials) Bauteilen sichergestellt.

Die Simple-Modular-Storage-Lösungen sind ab sofort im Handel erhältlich. Die Preise für Einsteigermodelle beginnen bei 3.500 Euro. Technische Spezifikationen und weitere Detailinformationen sind auf der Homepage von Hitachi Data Systems zu finden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2008396)