Suchen

Festplatte von Fujitsu mit Hardware-basierender AES-Verschlüsselung Hohe Datensicherheit mit SATA-Laufwerk im 2,5-Zoll-Format

| Redakteur: Florian Karlstetter

Fujitsu hat mit der MHZ2-Series neue SATA-Festplatten angekündigt, die mit einer Hardware-seitigen AES-Verschlüsselung mit 256-Bit-Schlüssel ausgestattet sind. Insgesamt fünf Varianten werden erhältlich sein – mit Kapazitäten von 80 bis 320 Gigabyte.

Firma zum Thema

Die MHZ2-CJ-Series von Fujitsu soll mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung vor Datendiebstahl schützen.
Die MHZ2-CJ-Series von Fujitsu soll mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung vor Datendiebstahl schützen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die von Fujitsu angekündigten Festplattenspeicher im 2,5-Zoll-Format sind mit einer hardware-basierenden 256-Bit-Verschlüsselung nach AES (Advanced Encryption Standard) ausgestattet, die direkt im Prozessor-Chip des Laufwerks aufsetzt. Sämtliche Daten werden beim Speichervorgang unmittelbar chiffriert und beim Auslesen wieder entschlüsselt.

Herstellerangaben zufolge handelt es sich bei der MHZ2-Series um die ersten Modelle mit 256-Bit-Verschlüsselung am Markt.

Die SATA-Laufwerke arbeiten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, verfügen über 16 Megabyte Buffer und sollen im Standby-Modus nur 0,13 Watt Strom verbrauchen. Mit dem „Advanced Secure Erase Feature“ soll es zudem möglich sein, alle gespeicherten Daten in weniger als einer Sekunde sicher zu löschen.

Die MHZ2-CJ-Series von Fujitsu soll Ende Mai dieses Jahres in den Handel kommen. Als mögliche Kapazitäten nennt der Hersteller 80, 120, 160, 250 und 320 Gigabyte. Zu Preisen macht das Unternehmen bislang keine Angaben.

(ID:2012222)