Suchen

Millionen von Haushalten generieren Milliarden von Dateien Homeserver mit bis zu vier Terabyte Speicherkapazität von Trekstor

| Redakteur: Daniel Feldmaier

Homeserver sind in Privathaushalten leider noch Mangelware, stehen aber immer häufiger ganz oben auf der Wunschliste. Der Trekstor Homeserver e-Trayz mit bis zu vier Terabyte Speicher bietet alle Funktionen, die ein Haushalt für die zentrale Datensicherung und Bereitstellung von Multimedia-Dateien braucht.

Firmen zum Thema

Nicht einmal ein Prozent der Haushalte in Deutschland verfügt über einen Netzwerkspeicher.
Nicht einmal ein Prozent der Haushalte in Deutschland verfügt über einen Netzwerkspeicher.
( Archiv: Vogel Business Media )

Private Haushalte in Deutschland erzeugen jedes Jahr einen Datenaufkommen von mehreren Millionen Terabyte durch ihre Multimediageräte, aber nicht einmal ein Prozent verfügt über einen geeigneten Netzwerkspeicher, der diese Daten dauerhaft sichert und zur Verfügung stellt. Dieses Problem soll der e-Trayz lösen. Der NAS-Server von Trekstor ist über eine individuelle Web-Oberfläche zu bedienen, das Kopieren von USB 2.0-Datenspeichern mit einem Knopfdruck möglich. Kostenlose Zusatz-Applikationen à la Apple werden über ein Forum zur Verfügung gestellt.

Anwender können den Homeserver weltweit über eine Webadresse erreichen und seine Inhalte über eine Benutzer- und Rechteverwaltung mit Familienmitgliedern oder Freunden teilen. Dazu verfügt der Webserver über verschieden Download- und Filesharing-Dienste. Zu seinen Funktionalitäten zählen FTP, NFS, SMB/Samba, Print-Server, UPnP-AV, RAID 1 (2-Bay) und iTunes-Server.

Bildergalerie

USB-Sticks und Speicherkarten auf Knopfdruck sichern

Im gebürsteten Metallgehäuse mit anthrazitfarbenem Finish haben zwei 3,5-Zoll-SATA-Festplatten Platz. Beide Festplatten werden lediglich in das Gehäuse geschoben, Schrauben sind nicht notwendig. Für maximale Datensicherheit können die Platten gespiegelt werden (RAID 1). Durch einen Druck auf den Copy-Knopf überträgt der Server automatisch alle Inhalte, die sich auf angeschlossenen USB-Sticks oder USB-Festplatten befinden. Auf diese Weise können auch externe USB-Lesegeräte für Speicherkarten angeschlossen werden, um deren Daten auf den Server zu kopieren. Der Lüfter, der die Festplatten kühlt, wird temperaturabhängig gesteuert.

Das Herz des Datenspeichers bilden der NAS-Chipsatz aus der OXE8xx-Familie mit einem ARM9-Core-Prozessor, der mit 370 Megahertz getaktet ist. Der Server ist geeignet für Windows XP, Vista und 7 sowie MAC OS X und Linux ab Kernel 2.6.x. Er verfügt über mehrere Remote-Accesses und Clients:

Der Trekstor-Home-Server e-Trayz ist ab sofort in drei Versionen erhältlich – ohne Festplatte, mit Ein-Terabyte oder mit Zwei-Terabyte Festplattenkapazität. Werden zwei Festplatten mit je zwei Terabyte eingesetzt, ist die maximale Ausbaustufe erreicht.

Ohne Festplatten hat der e-Trayz eine unverbindliche Preisempfehlung von 135 Euro. Die Ein-Terabyte-Version soll für 259 Euro verkauft werden, das doppelte Fassungsvermögen gibt es für 335 Euro.

(ID:2046074)